1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Heilbronn: Traurige Gewissheit! Zwei Tote bei Flammen-Inferno sind Zwillingsbrüder (†4)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Heilbronn - Bei einem Feuer in Neuenstadt werden zwei Leichen gefunden. Jetzt ist klar: Es sind die vierjährigen Zwillingsjungen der betroffenen Familie.

Update vom 22. Dezember: Jetzt ist es traurige Gewissheit! Bei den beiden Todesopfern handelt es sich um die vierjährigen Zwillings-Jungen der Familie. Zwischenzeitlich sind die Identifizierungsmaßnahmen beendet, ein Gutachten erstellt und weitere Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Heilbronn getätigt. Die 27-jährige Mutter, der 29-jährige Vater und ein 8-jähriger Bruder der Toten liegen mit schweren Verletzungen in Kliniken. Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen, den Feststellungen der Kriminaltechnik und der Sachverständigen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg konnten keine Anhaltspunkte für eine technische Brandursache festgestellt werden. Als möglicher Brandausbruchsort wurde der Bereich des Kinderzimmers lokalisiert.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Dachgeschosswohnung waren nach dem derzeitigen Ermittlungsstand die ursprünglich angebrachten Rauchmelder nicht mehr vorhanden oder außer Betrieb. Da nicht auszuschließen ist, dass die Folgen des Brandes durch ordnungsgemäß angebrachte und funktionsfähige Rauchmelder abgemildert worden wären wurden Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung gegen den 29-jährigen Vater aufgenommen.

Heilbronn: Zwei Tote bei Flammen-Inferno – Opfer „höchstwahrscheinlich“ Zwillinge (†4)

Update vom 20. Dezember, 17:40 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei den beiden Toten in Neuenstadt „höchstwahrscheinlich“ um Zwillinge im Alter von vier Jahren. Die Identifizierungsmaßnahmen liefen derzeit aber noch. Nach ersten Ermittlungen gehe man davon aus, dass die Jungen durch den Brand gestorben sind – anders als in Baden-Baden, wo nach einem tödlichen Brand ein schlimmer Verdacht gegen einen Mann besteht.

Nach dem Flammen-Inferno in Neuenstadt ist die Ursache nach wie vor unklar. Die Eltern der Zwillinge sowie der achtjährige Bruder kommen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. „Wir sind erschüttert. Mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt sorgen wir uns um die Verletzten und trauern mit den Angehörigen“, heißt es auf der Homepage der Stadt

Heilbronn: Drei Verletzte und zwei Tote bei Brand in Wohnhaus

Erstmeldung: Als ein Bewohner der Lessingstraße in Neuenstadt am Kocher (Baden-Württemberg*) am Sonntagmorgen (19. Dezember) durch Schreie geweckt wird, ahnt er noch nicht, welches Drama sich gerade abspielt. Gegen 6 Uhr ist in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen, der Dachstuhl steht bereits lichterloh in Flammen. Sofort machen sich die Feuerwehren Neuenstadt, Neckarsulm und Heilbronn auf den Weg, so dass am Ende rund 200 Einsatzkräfte vor Ort sind. Neben drei Verletzten gibt es auch zwei Todesopfer – bei denen es sich wohl um Kinder handelt. HEIDELBERG24* fasst zusammen, was bislang über das Feuer-Drama bei Heilbronn bekannt ist.

NameNeuenstadt am Kocher
Fläche41,18 km²
Bevölkerung9.574 (31. Dez. 2008)
BürgermeisterAndreas Konrad (parteilos)

Heilbronn: Zwei Tote bei Flammen-Inferno – es handelt sich wohl um Kinder

„Noch ist vollkommen unklar, wie es zu einem Brand in Neuenstadt am Sonntagmorgen kommen konnte. Gegen 6 Uhr wurde gemeldet, dass ein Haus brennt“, erklärt Annika Grundbrecher, Pressesprecherin der Polizei Heilbronn. Das Feuer ist mithilfe der knapp 200 Einsatzkräfte gelöscht worden. Aus dem Gebäude können zudem drei Personen gerettet werden, die mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Dabei handelt es sich um Bewohner im Alter von 29, 27 und acht Jahren. Alle gehören wohl zu einer Familie.

Kurz nachdem das Feuer gelöscht worden ist, fehlt von zwei weiteren Kindern der Familie noch jede Spur. Unklar ist, ob sie zu diesem Zeitpunkt überhaupt im Haus gewesen sind. Doch der Fund von zwei Leichen am Brandort macht diese Hoffnung zunichte. Es handelt sich wohl um die beiden Kinder. Eine Identifizierung steht laut Polizei Heilbronn aber noch aus. Die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt die Kriminalpolizei Heilbronn.

Heilbronn: Wohnungen unbewohnbar – Bürgermeister verspricht Hilfe

Der Sachschaden liegt bei mehreren hunderttausend Euro. Die Wohnungen sind unbewohnbar, sodass die Stadt Neuenstadt die Bewohner an anderen Orten unterbringt. „Die Rettungskräfte haben sich um die Bewohner gekümmert. Wir werden uns auch nachhaltig um die Personen kümmern. Wir werden heute die Maßnahmen ergreifen, um die Personen mit einer Unterkunft zu versorgen. Um die Personen kümmern wir uns auch nach diesem Ereignis sehr“, sagt Andreas Konrad, Bürgermeister von Neuenstadt am Kocher. (Einsatzreport24/pol/dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare