1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Schwerer Verkehrsunfall – war es versuchte Tötung?

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Bei einem Verkehrsunfall in Heilbronn wurden der 21-jährige Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin schwer verletzt.
Bei einem Verkehrsunfall in Heilbronn wurden der 21-jährige Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin schwer verletzt. © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Heilbronn - In der Nacht zum Sonntag kam es in der Neckartalstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Personen. Wollte der 21-jährige Fahrer seine Beifahrerin töten?

Wie die Polizei Heilbronn mitteilt, wurden in der Nacht zum Sonntag (27. März) bei einem Verkehrsunfall der 21-jährige Fahrer und seine 24-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 23:45 Uhr auf der Neckartalstraße in Heilbronn in Baden-Württemberg. Wie weitere Ermittlungen jetzt ergeben haben, steht der Fahrer unter Verdacht, den Unfall bewusst herbeigeführt zu haben:

StadtHeilbronn
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner125.960 (Stand: 2019)
Fläche99,88 km²
OberbürgermeisterHarry Mergel (SPD)

Heilbronn: Verkehrsunfall mit zwei Personen – Fahrer kam von Fahrbahn ab

Laut Polizeibericht soll der 21-jährige Audi-Q5-Fahrer am Sonntag mit seiner Beifahrerin auf der Neckartalstraße in Richtung Neckargartach unterwegs gewesen sein. Auf Höhe der Einmündung der Georg-Vogel-Straße zum Waschpark Kärcher soll er dann vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen sein.

Dabei stieß der Pkw gegen einen Laternenmast und mehrere Verkehrszeichen. Anschließend soll sich das Fahrzeug überschlagen haben und gegen mehrere Bäume geprallt sein. Die 24-jährige Beifahrerin wurde aus dem Auto auf den Grünstreifen geschleudert. Sie und ihr 21-jähriger Mitinsasse erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gefahren.

Heilbronn: Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume.
Heilbronn: Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Heilbronn: Nach Verkehrsunfall – Fahrer und Beifahrerin erleiden schwere Verletzungen

Wie die Polizei berichtet, entstand an dem Pkw ein Totalschaden in Höhe von circa 40.000 Euro. Neben Kräften der Polizei sollen Rettungsdienst sowie Feuerwehr und Notarzt vor Ort gewesen sein.

Zur Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde ein Sachverständiger beauftragt. Die weiteren Ermittlungen ergaben den Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil der 24-jährigen Beifahrerin durch den 21-jährigen Fahrer, der den Unfall absichtlich herbeigeführt haben soll.

Heilbronn: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten – Polizei sucht Zeugen

Daher wurde der 21-Jährige am Mittwoch (30. März) im Krankenhaus vorläufig festgenommen. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Heilbronn erließ den von der Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und setzte diesen in Vollzug. Der 21-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können oder den weißen Audi Q5 am Samstag vor dem Unfall auf der Strecke zwischen Lauffen und Heilbronn beobachten konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104 4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn zu melden. (fas/pol)

Auch interessant

Kommentare