1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Kind verletzt Kind – Nach Böller-Unfall Anzeige gegen Mutter

Erstellt:

Von: Pauline Wyderka

Kommentare

Eberstadt - Eine Mutter gibt ihrem Kind einen Feuerwerkskörper. Der elfjährige Junge verletzt damit versehentlich ein anderes Kind. Nun droht eine Anzeige.

Silvester 2022 liefert im Rückblick einen Knall auf den anderen. Neben zahlreichen Übergriffen und gewalttätigen Auseinandersetzungen führen auch andere vermeintlich harmlose Situationen zu gefährlichen Ergebnissen. So endet die Silvesternacht in Eberstadt in Baden-Württemberg für diese zwei Jungen und eine Mutter eher unglücklich, wie HEIDELBERG24 berichtet.

Kind verletzt Kind mit Böller – Anzeige gegen Mutter

Mit Feuerwerk sollte man vorsichtig umgehen. Eine Lektion, die viele in der Nacht auf den ersten Januar gerne mal überspringen. Gerade in den Händen von Kindern stellt sich dabei jedoch eine Frage der Verantwortung. Wer ist alt genug, um es besser zu wissen? Bei wem überlegt man sich dennoch zweimal, bis man ihn mit dem Feuer spielen lässt? Für eine Frau in Eberstadt ist es für solche Überlegungen zu spät.

Als sie ihrem Kind Samstagnacht einen Böller gibt, ahnt sie vermutlich noch nicht, was die Polizei Heilbronn Tage später meldet: Demnach zündet ein Elfjähriger an Silvester gegen 22:00 Uhr im Höhlenweg in Eberstadt einen Feuerwerkskörper, der anschließend in einer Menschenmenge explodiert. Dabei trägt ein Zehnjähriger eine Brandverletzung am Knie davon. Den Feuerwerkskörper hat der Elfjährige zuvor von seiner Mutter bekommen. Laut Polizei muss diese nun mit einer Anzeige rechnen.

Nach zahlreichen Übergriffen – Städte ziehen Bilanz

Nach den zahlreichen Eskalationen an Silvester herrscht eine besondere Sensibilität für die Gefahren, die die Feierei mit Feuer und Alkohol mit sich bringen kann. Auch Mannheim, Heidelberg und Region ziehen eine bittere Silvester-Bilanz mit dreimal so vielen Einsatzkräften im Einsatz wie sonst. (paw/pol)

Auch interessant

Kommentare