1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Ludwigsburg: Verirrte Kinder in Wald gefunden – Mädchen (13) in Lebensgefahr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Einsatzkräfte der Feuerwehr in einem Waldgebiet (Symbolfoto)
Einsatzkräfte der Feuerwehr in einem Waldgebiet (Symbolfoto) © Patrick Pleul/dpa

Ludwigsburg - Ein Großaufgebot an Rettern sucht am Dienstagabend nach zwei Kindern, die sich in einem Waldstück an der A81 verirrt haben. Ein Mädchen schwebt in Lebensgefahr.

Dramatische Szenen in einem Waldstück an der A81 bei Ludwigsburg (Baden-Württemberg*). Nach einem fieberhaften Sucheinsatz retten Polizei und Feuerwehr zwei verirrte Kinder aus dem Wald – ein 13-jähriges Mädchen schwebt in Lebensgefahr und muss sofort reanimiert werden. Doch wie konnte es so weit kommen?

Wie HEIDELBERG24* berichtet, hatte ein 14-Jähriger am Dienstagabend gegen 21:05 Uhr den Notruf gewählt und erklärt, dass er sich gemeinsam mit einer 13-Jährigen verlaufen habe und den Rückweg nicht mehr finden könne. Die Kinder waren laut Angaben der Polizei zuvor zusammen mit Angehörigen bei einem Schnellrestaurant auf dem Gelände eines großen Einkaufzentrums gewesen und hatten diese aus den Augen verloren.

Baden-Württemberg: Kinder verirren sich in Wald an A81 – Junge wählt Notruf

Weiter berichten die Ermittler aus Baden-Württemberg, dass sich die beiden Kinder schließlich entlang der A81 in Richtung Asperg liefen. Im Bereich eines kleinen Waldes verloren sie die Orientierung – woraufhin der 13-jährige Junge den Notruf wählte.

Noch während des Gesprächs des Jungen mit der Leitstelle geriet das Mädchen laut Polizei in eine „psychische Ausnahmesituation“, wobei sie stürzte und sich am Kopf verletzte. Während sich der Gesundheitszustand der 13-Jährigen immer weiter verschlechterte, begannen Polizei und Feuerwehr unter Einsatz eines Hubschraubers mit der Suche in dem schwer zugänglichen Gebiet. Währenddessen hielt die Rettungsleitstelle telefonischen Kontakt zu dem 14-Jährigen.

Baden-Württemberg: Hubschrauber sucht nach verirrten Kindern – Mädchen in Lebensgefahr

Gegen 22 Uhr konnte ein Feuerwehrmann die beiden Kinder in Höhe Asperg, nahe der A81, finden und die Rettungskräfte an die Stelle im Wald heranführen. Die inzwischen bewusstlose 13-Jährige befand sich bereits in einem lebensbedrohlichen Zustand und musste sofort reanimiert werden, wie auch echo24.de* berichtet. Der Rettungsdienst brachte beide Kinder schließlich zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Während der Rettungsaktion war eine große Anzahl an Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei musste aufgrund der Vielzahl an Rettungsfahrzeugen zwei Fahrstreifen der A81 sperren. Weitere Details zu dem mysteriösen Fall sind aktuell nicht bekannt. (kab) *HEIDELBERG24 und echo24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare