Nette Geste geht schief

Alarm in Pforzheim: Beamte suchen Sprengstoff – und finden Kalorienbombe

Der Eingang eines Polizeireviers ist abgesperrt.
+
Verdächtige Gegenstände sorgen für einen Groß-Einsatz.

Pforzheim - Bombenalarm bei der Polizei. Vor einer Wache werden verdächtige Pakete abgestellt, die zu einem Großeinsatz führen. Am Ende handelt es sich wohl nur um eine süße Geste.

Groß-Alarm bei der Polizei Pforzheim. Am Freitagabend (25. Dezember) machen Beamte des Polizeireviers-Nord der Stadt in Baden-Württemberg* eine besorgniserregende Entdeckung. Ein Unbekannter hat vor dem Gebäude einen Rollkoffer und mehrere Kisten abgestellt und ist dann abgehauen. Die Polizisten müssen von dem schlimmsten ausgehen – befindet sich etwa eine Bombe in den verdächtigen Gegenständen? Mehrere Stunden später, nachdem sogar ein Spezialteam angerückt ist, folgt die Entwarnung. Es handelt sich wohl um eine nette Weihnachts-Geste, die komplett schiefgegangen ist. Über den Vorfall berichtet HEIDELBERG24.de*.

NamePforzheim
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerung125.542 (2019)
OberbürgermeisterPeter Bosch (CDU)
UniversitätenHochschule Pforzheim - Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht

Pforzheim: Bomben-Alarm vor Polizeirevier

Ein herrenloser Koffer am Bahnhof, ein verlassener Rucksack an einem Flughafen – mit solchen verdächtigen Gegenständen lässt sich mittlerweile einen Großeinsatz der Polizei auslösen. Zu groß ist die Gefahr, dass jemand darin Sprengstoff versteckt hat und einen Terroranschlag plant. Diese Annahme haben auch Polizisten aus Pforzheim, als vor ihrer Wache mehrere verdächtige Kisten auftauchen.

Aus Sicherheitsgründen wird sofort der Bereich rund um das Polizeirevier, die Bahnhofstraße, sowie die Poststraße weiträumig abgesperrt. Falls es sich wirklich um eine Bombe handelt, soll sich niemand im Sprengbereich befinden. Gleichzeitig werden Sprengstoffexperten alarmiert, die am Abend noch aus Stuttgart* anfahren. Über zwei Stunden herrscht Unsicherheit über den Inhalt der Gegenstände – dann gibt es Entwarnung. Statt Sprengstoff finden die Beamten eine Kalorienbombe.

Pforzheim: Löst nette Geste Bomben-Alarm aus?

Die Polizisten aus Pforzheim staunen nicht schlecht, als sie den Inhalt der Kisten und des Rollkoffers sehen – denn diese sind voll mit Süßigkeiten und Spielzeug. Ob es sich bei dem Absender um einen geheimen Nikolaus gehandelt hat, der den Beamten das Weihnachtsfest versüßen wollte? Eine Sprecherin der Polizei wolle dazu keine Vermutungen anstellen. Sollte es aber so sein, dann wäre diese wunderbare Geste komplett nach hinten losgegangen. Die Polizei Pforzheim sucht nun den edlen Spender der Süßigkeiten. Dafür werden auch die Videokameras im Eingangsbereich ausgewertet.

Nicht zum ersten Mal löst ein verdächtiger Gegenstand einen Großalarm aus. So musste im Jahr 2018 der Hauptbahnhof in Mannheim evakuiert werden, weil ein Koffer gefunden wurde. Der Inhalt stellte sich als ebenso kurios heraus, wie im Fall in Pforzheim. Auch im rheinland-pfälzischen Worms führte 2019 ein Fund zu Chaos am Bahnhof. Dort handelte es sich aber um ein altes Möbelstück. (dpa/Einsatzreport24/dh). *HEIDELBERG24.de ist Teil des Ippen-Digital-Redakionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare