11 Festnahmen und mehrere Verletzte

Stuttgart: Wieder Krawalle in Innenstadt! Das Protokoll der nächsten Chaos-Nacht

Polizisten versammeln sich im Juni in der Innenstadt, um gegen Randalierer vorzugehen (Archivbild)
+
Stuttgart: Polizisten versammeln sich im Juni in der Innenstadt, um gegen Randalierer vorzugehen (Archivbild)

Stuttgart - Erneut eskaliert die Lage in der baden-württembergischen Hauptstadt! In der Nacht auf Samstag sind mehr als 200 Polizisten im Einsatz, um das Chaos unter Kontrolle zu bringen:

  • Stuttgart: Erneut chaotische Zustände in der InnenstadtPolizei mit über 200 Mann im Einsatz
  • Schlägereien zwischen betrunkenen Jugendlichen rund um Bereich Eckensee – mehrere Festnahmen
  • Das Polizei-Protokoll der erneuten Chaos-Nacht von Stuttgart:

Update vom 11. Juli, 16 Uhr: Bei erneuten Auseinandersetzungen in der Stuttgarter Innenstadt sind in der Nacht zum Samstag elf Menschen festgenommen worden. Vier Polizisten wurden zudem bei der Kontrolle eines betrunkenen 16-Jährigen leicht verletzt als dieser Widerstand leistete, wie ein Polizeisprecher sagte. Wie genau es dazu kam, war zunächst unklar. Die genauen Abläufe seien Teil der Ermittlungen und die Betroffenen würden noch vernommen, so der Sprecher.

Erstmeldung vom 11. Juli, 10 Uhr: Wieder ist die Lage in Stuttgart eskaliert: Mehr als 200 Polizisten sind in der Nacht zum Samstag in der Innenstadt im Einsatz, müssen mehrfach eingreifen, um Schlägereien zwischen betrunkenen Jugendlichen zu beenden. Es gibt mehrere Festnahmen – und einige verletzte Beamte. Das Protokoll der nächsten Krawall-Nacht in der Hauptstadt von Baden-Württemberg*:

Stuttgart: Polizei berichtet von chaotischen Szenen – Festnahmen und Verletzte in der Nacht

Wie die Polizei in Stuttgart noch in der Nacht zum Samstag mitteilt, leistete unter anderem ein 16-jähriger Betrunkener gegen 23:30 Uhr am Eckensee so massiv Widerstand gegen eine Kontrolle, dass vier Polizisten leicht verletzt wurden. Gegen 1 Uhr nahmen die Beamten nach einer Schlägerei am Marienplatz vier Tatverdächtige vorläufig fest. Auch gegen 1:30 Uhr gab es nach einer weiteren Prügelei im Bereich des Eckensees mehrere Festnahmen. Wie HEIDELBERG24* berichtet, wurde mindestens eine Person schwer verletzt.

Erst am 21. Juni kam es in Stuttgart zu massiven Auseinandersetzungen in der Innenstadt*. Randalierer zerstörten Schaufenster und plünderten Geschäfte. Nach Angaben der Polizei waren 400 bis 500 Menschen an der Randale beteiligt, oder hatten dabei zugeschaut. Seitdem kommt es immer wieder zu Schlägereien im Bereich der Innenstadt* – meist sind alkoholisierte Jugendliche beteiligt. Die Ermittlungegruppe (EG) „Eckensee“ hat mittlerweile ihre Arbeit aufgenommen, um die Lage in Stuttgart unter Kontrolle zu bringen. Sie besteht aus mehr als 100 Polizisten.

VIDEO: Hunderte Menschen randalieren in Innenstadt von Stuttgart

Stuttgart: Ausschreitungen in Innenstadt – wieder Ermittlungen aufgenommen

Die Einsatzkräfte mussten bei den erneuten Ausschreitungen in Stuttgart mehrere Platzverweise erteilen und führten eine Vielzahl von Personenkontrollen durch. Eine endgültige Bilanz der Chaos-Nacht steht noch aus – die genauen Abläufe der Ausschreitungen in der Innenstadt sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen. Unterdessen reagiert auch die Politik auf die sich häufenden Straf- und Gewalttaten in Stuttgart. Unter anderem hat der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) dafür plädiert dass Gaffer und grölende Zuschauer schärfer bestraft werden*. (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare