1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Tragischer Unfall in Stuttgart: Mann will in Zug einsteigen und verunglückt tödlich

Erstellt:

Von: Pauline Wyderka

Kommentare

Stuttgart - Ein Mann versucht in einen abfahrenden Zug einzusteigen. Während seine Begleiter es noch schaffen, verunglückt der 60-Jährige tödlich.

Am Sonntagnachmittag ereignet sich ein schwer zu fassender Unfall in Stuttgart: Bei dem Versuch, seinen Zug noch zu erwischen, verunglückt ein 60-Jähriger tödlich. Laut Polizeiangaben soll sich das Unglück am Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr am Hauptbahnhof ereignet haben. Die Kriminalpolizei der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, wie HEIDELBERG24 berichtet.

Tragischer Unfall in Stuttgart: Mann stirbt beim Versuch in Zug einzusteigen

Demnach steht der Zug zu dem Zeitpunkt auf Gleis 5 bereit zur Abfahrt. Die Wagentüren sind bereits geschlossen und das Fahrzeug beginnt zu rollen, als der Mann und seine Begleiter dennoch ihren Versuch unternehmen, einzusteigen. So sollen weitere Passanten dabei geholfen haben, die Türen des Fahrzeuges noch einmal zu öffnen.

Während es den Begleitern noch gelingt, in den abfahrenden Zug zu steigen, soll die waghalsige Tat für den 60-Jährigen tödlich ausgehen. So gibt die Polizei an, dass der Fahrgast bei dem Versuch zu Fall kommt und schließlich zwischen Waggon und Bahnsteig gerät. Dabei erleidet er tödliche Verletzungen. Die Kriminalpolizei in Stuttgart ermittelt nun und ruft mögliche Zeugen dazu auf, sich mit Hinweisen zu melden.

Mann stirbt beim Versuch, in Zug einzusteigen: Unterschätzte Gefahr an Gleisen

Glimpflich ausgegangen ist ein nicht so lustiger Streich in Bad Kreuznach, bei dem sich ein augenscheinliches Kleinkind auf den Gleisen als Puppe herausstellt, die von Unbekannten dort abgelegt wurde. Doch auch Unfälle wie diese zeigen, dass die Gefahren am Zuggleis nicht zu unterschätzen sind. (pol/paw)

Auch interessant

Kommentare