1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Immer mehr Taschendiebe auf dem Weihnachtsmarkt – so schützen sich Besucher

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Während sich einige auf den ersten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt freuen, freuen sich Taschendiebe über leichte Beute. Mit einfachen Tricks können Wertsachen geschützt werden.

Auf dem Weihnachtsmarkt kommt es schnell zu einem dichten Gedränge. Für Taschendiebe sind Besucher auf dem Weihnachtsmarkt leichte Beute – vor allem, wenn die ersten bereits ein paar Glühwein intus haben. Die Polizei Stuttgart warnt aktuell auf Twitter und Facebook vor Dieben in der Weihnachtszeit und gibt Tipps, wie sich Besucher schützen können.

Die Polizei Stuttgart rät auf Facebook: Taschen geschlossen lassen, Wertsachen körpernah tragen, aufmerksam sein. Und: Nur das Notwendigste an Bargeld mitnehmen. echo24.de fasst ein paar weitere Tipps zusammen.

Polizei warnt vor Taschendieben auf dem Weihnachtsmarkt – Wertsachen mit diesen Tipps schützen

Prinzipiell sind natürlich offene Handtaschen und große, gut sichtbare Taschen leichte Beute für Taschendiebe – die können dann einfach unbemerkt reingreifen und sich an den Wertgegenständen bedienen. Im Fokus von Taschendieben stehen vor allem Geldbeutel, Elektrogeräte wie Handys und teure Kopfhörer sowie auch Schlüssel. Diese Gegenstände sollten in der Tasche also so weit unten wie möglich verstaut werden oder in eine kleine Seitentasche im Innenfutter, sodass Langfinger nicht so schnell und unbemerkt daran gelangen.

Wer sowieso noch mehr Kleidung dabei hat, um auf dem Weihnachtsmarkt zu später Stunde nicht zu frieren, sollte Schal, Mütze und Ähnliches nach ganz oben legen. So müssten sich Diebe erst durch Kleidung wühlen, um an die Wertgegenstände zu gelangen – und das geht doch eher schwierig unbemerkt.

Am besten sind natürlich Taschen, die geschlossen sind. Noch besser sind Bauchtaschen, die nah am Körper getragen werden. Auch bei Bauchtaschen gibt es oftmals ein kleines Fach in Körpernähe, in dem wichtige Gegenstände versteckt werden können. Alternativ sind kleinere Wertgegenstände auch in Innentaschen von Jacken gut aufgehoben. Wer mit dem Rucksack auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs ist, sollte diesen vor dem Körper tragen.

Vor Taschendiebe auf dem Weihnachtsmarkt schützen: Nur das Nötigste mitnehmen

Wie die Polizei Stuttgart bereits schreibt, sollte nur das Notwendigste an Bargeld mitgenommen werden. Am besten sollte auch alles andere zu Hause gelassen werden, was nicht benötigt wird. Da auf Weihnachtsmärkten in der Regel nur mit Bargeld an den Buden bezahlt werden kann, können EC und Kreditkarten getrost daheim gelassen werden.

Wer ein paar Glühweine trinkt und zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr auf den Weihnachtsmarkt kommt, kann auch den Führerschein auspacken. echo24.de verrät, woran übrigens guter Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt erkannt werden kann. Je weniger dabei ist, desto weniger kann geklaut werden.

Jacken, Taschen und Wertgegenstände auf dem Weihnachtsmarkt nicht unbeaufsichtigt lassen

Auch wenn es eigentlich selbstredend sein sollte: Wertgegenstände, Taschen und Jacken sollten auch in Hütten nicht einfach irgendwo liegen gelassen werden – auch nicht unbeaufsichtigt an Garderoben oder über Stühlen. Tatsächlich werden Jacken gerade in der Winterzeit gerne mal geklaut. Das kann dann nicht nur auf dem Heimweg kalt werden, sondern finanziell auch richtig weh tun, wenn es die besonders warme, gute und teure Winterjacke war, die jemand hat mitgehen lassen.

Nicht nur in Stuttgart, auch auf dem Weihnachtsmarkt in Heilbronn und Bad Wimpfen zeigt die Polizei immer wieder Präsenz. Wer verdächtige Beobachtungen macht oder Hilfe benötigt, kann sich an die Beamten wenden und diese einfach ansprechen. In Stuttgart gibt es zudem eine Videoüberwachung rund um den Schlossplatz, die zu den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes in Betrieb sein wird, wie die Polizei Stuttgart auf Facebook mitteilt. Dennoch ist natürlich Vorsicht besser als Nachsicht, denn die Langfinger mit dem Diebesgut hinterher zu erwischen, gelingt nicht immer.

Auch interessant

Kommentare