1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Umfrage in Stuttgart zeigt, Menschen sind geschockt über Russlands Angriff auf die Ukraine

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Wladimir Putin neben dem Stuttgarter Schlossplatz (Montage)
Russlands Präsident Wladimir Putin (Foto) sei schwer einzuschätzen, finden die Passanten in Stuttgart. © Lino Mirgeler/dpa

Angesichts des Angriffs von Russland auf die Ukraine zeigen sich auch die Menschen in Stuttgart betroffen und schockiert, wie eine Umfrage in der Stadt ergeben hat.

Stuttgart - Am Donnerstagmorgen (24. Februar) eilten die schrecklichen Nachrichten in die Medien: Russland hat die ersten Bomben auf die Ukraine abgefeuert. Trotz wochenlangen Gesprächen von verschiedenen Regierungsoberhäuptern mit Wladimir Putin konnte der Angriff nicht verhindert werden. Nach Angaben des ukrainischen Militärs starben bereits mehr als 40 Soldaten. Auch viele Zivilisten sind betroffen und teilweise schwer verletzt worden.
BW24* hat sich auf der Straße in Stuttgart umgehört, was die Bürger über die neusten Entwicklungen denken.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) verurteilt den Angriff durch Russlands Präsident Putin, der „Europa und die Welt in eine tiefe Krise stürzt, die an die dunkelsten Zeiten des europäischen Kontinents erinnern.“ *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare