1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

5 Schwerverletzte bei Unfall in BW: Zwei Kinder beteiligt – Zeugen gesucht

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Baden-Württemberg - Auf der L1202 kommt es zu einem Unfall, bei dem fünf Personen schwer verletzt werden, darunter zwei Kinder. Ein Hund und eine Katze werden dem Tierschutz übergeben.

Update vom 5. Januar, 8:53 Uhr: Die Polizei veröffentlicht weitere Details zum Unfallhergang. Demnach ist ein 42-Jähriger kurz vor 18 Uhr mit einem VW Tiguan auf einem Feldweg neben der Landstraße unterwegs. Ersten Ermittlungen nach hält er an der Einmündung in die L 1202 zunächst an, biegt dann aber unvermittelt nach links in Richtung Neuhausen ab. Ein von Wolfschlugen (Baden-Württemberg) kommender 40-jähriger Mercedes-Fahrer muss deswegen eine Vollbremsung machen.

Unfall in BW: Fünf Schwerverletzte – darunter zwei Kinder

Sein Wagen kracht kurz nach der Einmündung mit Wucht ins Heck des Tiguan. Der VW-Fahrer und seine 37-jährige Beifahrerin werden schwer verletzt. Die Insassen des Mercedes, der Fahrer und zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren, werden ebenfalls schwer verletzt. Ein Hund sowie eine Katze in den beiden Fahrzeugen bleiben ersten Erkenntnissen nach unverletzt.

Die 37-jährige Frau wird mit dem Hubschrauber und die restlichen Verletzten mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Durch umherfliegende Teile wird ein weiterer Mercedes eines 29-Jährigen leicht beschädigt. Die Feuerwehr ist mit fünf Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften vor Ort. Weiterhin rücken Mitarbeiter der Straßenmeisterei zur Unterstützung an den Unglücksort aus. Da Betriebsstoffe ausgelaufen sind, muss zusätzlich ein spezielles Reinigungsfahrzeug angefordert werden.

5 Schwerverletzte bei Unfall in BW – Zeugen gesucht

Während der Unfallaufnahme, der Versorgung der Verletzten sowie der Bergung der Fahrzeuge und der Fahrbahnreinigung ist die L1202 bis 21:20 Uhr voll gesperrt. Der Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen des Unfalls sich unter Telefon 0711 3990420 zu melden. Insbesondere wird ein Pkw-Lenker, der hinter dem Mercedes von Wolfschlugen in Richtung Neuhausen unterwegs war, gebeten, sich zu melden.

Schwerer Unfall in BW: Feuerwehr rettet Erwachsene, Kinder und Haustiere

Erstmeldung vom 5. Januar, 8:11 Uhr: Auf der L1202 bei Neuhausen auf den Fildern (Baden-Württemberg) ereignet sich am Mittwochabend (4. Januar) ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Pkw. Insgesamt werden fünf Personen verletzt, zwei davon schwer. Eine Person muss mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Informationen von HEIDELBERG24 sind auch zwei Kinder in den Unfall verwickelt, ebenso eine Katze und ein Hund.

Baden-Württemberg: Fünf Personen bei Unfall auf L1202 verletzt – zwei Kinder beteiligt

Der Unfall ereignet sich am Mittwochabend (4. Januar) gegen 18 Uhr. Ein Mercedesfahrer hat eine hohe Geschwindigkeit und fährt ungebremst auf einen VW SUV. In einem der Fahrzeuge sitzen ein Erwachsener, ein Hund und eine Katze. In dem anderen Auto fährt ein Vater mit zwei Kindern.

Insgesamt werden fünf Personen verletzt, zwei davon tragen schwere Verletzungen davon. Ein Patient muss mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik außerhalb des Landkreises geflogen werden, um die Kapazitäten innerhalb des Kreises nicht zu überlasten. Zwei Notärzte, vier Rettungswagen, ein Hubschrauber und der leitende Notarzt sind vor Ort.

Heftiger Auffahrunfall endet mit 5 Verletzten – 2 Personen davon schwer verletzt. Eine Katze und ein Hund von Feuerwehr betreut. Großeinsatz der Rettungskräfte. Rettungshubschrauber bringt Patienten in anderen Landkreis um nicht die Klinik zu überlasten
Heftiger Auffahrunfall endet mit 5 Verletzten – 2 Personen davon schwer verletzt. Eine Katze und ein Hund von Feuerwehr betreut. Großeinsatz der Rettungskräfte. Rettungshubschrauber bringt Patienten in anderen Landkreis um nicht die Klinik zu überlasten (bearbeitet von HEIDELBERG24) © 7aktuell.de | Enrique Kaczor

Baden-Württemberg: Hund und Katze in Unfall involviert

Thomas Angst, Kommandant und Einsatzleiter der Feuerwehr, sagt: „Unsere Aufgabe war es, in der Schusslinie Unterstützung bei der Verletztenversorgung, Brandschutz sicherzustellen, auslaufende Flüssigkeiten binden und später dann den eintreffenden Rettungshubschrauber entsprechend auszuleuchten.“ Es sind 32 Kräfte und fünf Fahrzeuge im Einsatz.

Heftiger Auffahrunfall endet mit 5 Verletzten – 2 Personen davon schwer verletzt. Eine Katze und ein Hund von Feuerwehr betreut. Großeinsatz der Rettungskräfte. Rettungshubschrauber bringt Patienten in anderen Landkreis um nicht die Klinik zu überlasten
Heftiger Auffahrunfall endet mit 5 Verletzten – 2 Personen davon schwer verletzt. Eine Katze und ein Hund von Feuerwehr betreut. Großeinsatz der Rettungskräfte. Rettungshubschrauber bringt Patienten in anderen Landkreis um nicht die Klinik zu überlasten © 7aktuell.de | Enrique Kaczor

Der Hund und die Katze sind nach dem Unfall verständlicherweise vollkommen verängstigt. Die Feuerwehr hat an der Einsatzstelle selbst die Betreuung der Tiere übernommen. Später werden sie vom Tierschutz abgeholt und versorgt, bis der Tierhalter sie wieder abholen kann. (resa)

Auch interessant

Kommentare