1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Unwetter über Baden-Württemberg: Sturm-Ticker – So heftig wird die Region erwischt

Erstellt: Aktualisiert:

In Baden-Württemberg macht sich am Dienstag ein Unwetter breit. Zahlreiche Keller werden überflutet, die Feuerwehren sind im Dauereinsatz. Die Ereignisse im Ticker:

Es waren nur wenige Tage, an denen sich die Sonne endlich mal durch die Wolkendecke kämpfte und Temperaturen von über 30 Grad bescherte. Diese Tage sind aber längst wieder vorbei und nun macht sich ein Unwetter über Baden-Württemberg* breit. Wie HEIDELBERG24* berichtet, kommt es in einigen Teilen des Landes zu Gewitter, Starkregen und Sturm. Während jedoch einige Orte vom Wetter-Chaos verschont bleiben, trifft es andere extrem hart. Wo es gerade besonders ungemütlich und teilweise auch gefährlich wird, erfahren Sie im Unwetter-Ticker.

Unwetter in Stuttgart: Starkregen sorgt für Stillstand im Stadtverkehr

Meldung von 18 Uhr: Eine Vielzahl von Einsätzen hatte auch die Stuttgarter Polizei wegen der erneuten Unwetter zu bewältigen, die am Dienstag ab 15 Uhr mit Starkregen und teils heftigen Windböen über die Stadt zogen. Im Lagezentrum der Polizei gingen währenddessen etliche Anrufe ein, wie die Einsatzkräfte mitgeteilt haben. Hauptsächlich seien überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller gemeldet worden. „Bislang liegen keine Erkenntnisse über Personenschäden vor“, heißt es weiter.

Gegen 15:30 Uhr mussten der Planietunnel und kurz darauf der Schwanenplatztunnel wegen Überflutung gesperrt werden. Um 17 Uhr wurden auch der Gebhard-Müller-Platz und die Schillerstraße wetterbedingt für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Etliche Fahrzeuge waren wegen des hohen Wassers stecken geblieben und mussten geborgen werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr, sowohl im Fahrzeug als auch im Bus- und Bahnverkehr.

Unwetter im Rhein-Neckar-Kreis: Gemeinde ohne Strom

Rhein-Neckar-Kreis, Meldung 17:12 Uhr: Der Rhein-Neckar-Kreis meldet am späten Dienstagnachmittag eine Unwetterfront aus süd- westlicher Richtung. Aktuell sind 15 Kommunen mit circa 60 Einsatzstellen betroffen, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht. Der Einsatzschwerpunkt bezieht sich auf vollgelaufene Keller, überflutete Straßen sowie vereinzelt umgestürzte Bäume. In der Gemeinde Sandhausen fällt sogar der Strom aus – was wohl besonders bei Fußball-Fans* derzeit auf Unmut stoßen wird! Allerdings soll das Licht binnen der nächsten Minuten auch schon wieder brennen können, Einsatzkräfte sind nämlich an der Stromversorgung dran. „Tendenz – Entspannung….so dass wir doch noch das Fußballspiel der Deutschen Nationalmannschaft verfolgen können“, schreibt die Pressesprecherin.

Unwetter in Karlsruhe und Rastatt: Chaos auf den Straßen – Regen hält Feuerwehr in Atem

Karlsruhe/Rastatt, Meldung 15 Uhr: Chaos auch in der Nähe von Rastatt! Hier gibt es zahlreiche Überflutungen, in Kuppenheim läuft sogar eine größere Baustelle voller Wasser. Keller werden ebenfalls mit Wasser getränkt und die Feuerwehr hat alle Hände voll zu tun. Auch die Region rund um Karlsruhe wird vom Unwetter heimgesucht. In den Straßen steht das Wasser mehrere Zentimeter hoch. Dutzende Keller laufen voller Wasser, auch in Bretten und Waldbronn. Unter anderem erwischt es auch eine Arztpraxis. Der Dauereinsatz der Feuerwehren wird vermutlich bis in die Abendstunden andauern.

Im Albtal ist die Moosalbtalstrecke teilweise überflutet, ebenso die Pforzheimer Straße in Reichenbach und einige Straßen in Grötzingen und im Pfinztal. Mit Nachlassen des Regens ab 15 Uhr sind diese Probleme aber schnell behoben. In der Killisfeldstraße bricht der Ast eines Baumes ab und durchschlägt die Windschutzscheibe eines darunter geparkten Autos. „Alles in allem lässt sich trotz starkem Regen und heftigem Gewitter eine positive Bilanz ziehen, die Schäden hielten sich in Grenzen“, so das Polizeipräsidium Karlsruhe.

Unwetter außerhalb Baden-Württemberg: Straße überflutet – Tunnel gesperrt

Außerhalb Baden-Württemberg, Worms: Der Starkregen, der heute Nachmittag über Worms zieht, sorgt aktuell für überflutete Straßen und Verkehrsbehinderungen. Insbesondere der Tunnel in der Gaustraße steht derzeit voll mit Wasser und ist aktuell nicht befahrbar. Ein Taxifahrer musste sein Fahrzeug im vollgelaufenen Tunnel stehen lassen. Auch in der Binger Straße ist die Fahrbahn überschwemmt und im Fahrweg drückte das Wasser Gullydeckel aus der Verankerung.

Worms: Die Gaustraße samt Tunnel sind überschwemmt
Worms: Die Gaustraße samt Tunnel sind überschwemmt © Polizeidirektion Worms

(jol) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant