1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Vermisste Ayleen A. (†14) tot: „Gottenheim steht unter Schock“

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Gottenheim – Über eine Woche war die 14-jährige Ayleen A. verschwunden – jetzt wurde ihre Leiche in Hessen gefunden. In einer Pressekonferenz der Polizei soll es mehr Infos geben:

Update vom 1. August, 7:56 Uhr: Nach dem Fund von Ayleens Leiche im rund 300 Kilometer entfernten Hessen, sind Trauer und Schock in der Heimat der 14-jährigen Schülerin grenzenlos: „Es ist das Schlimmste eingetreten, was überhaupt in solch einem Falle eintreten kann. Ganz Gottenheim steht unter Schock“, sagte Bürgermeister Christian Riesterer.

Über eine Woche haben alle in der 3.000-Seelen-Gemeinde bei Freiburg und in ganz Deutschland mit der Familie gehofft. Details wollen Polizei und Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonferenz mitteilen. Dort wird erklärt, dass der mutmaßliche Mörder von Ayleen A. zehn Jahre lang in einer Psychiatrie untergebracht worden ist.

Gottenheim: Vermisste Ayleen A. (†14) ist tot – vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens

Update vom 31. Juli, 13:33 Uhr: Die Leiche der vermissten Ayleen wurde am Freitag im Teufelsee im Wetteraukreis gefunden. Nach Informationen der Badischen Zeitung weisen erste Erkenntnisse und der Fundort der Toten darauf hin, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handeln könnte. Am Montag (1. August) wird es eine Pressekonferenz geben, bei der die Polizei weitere Informationen preisgibt.

Der Teufelsee im Wetteraukreis
Der Teufelsee im Wetteraukreis. Hier wurde die tote Ayleen gefunden © Frank Rumpenhorst/dpa

Ayleen (14) vermisst: Traurige Gewissheit – Leiche ist die Vermisste

Update vom 30. Juli, 22:20 Uhr: Tragisches Ende einer Vermisstensuche. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, handelt es sich bei der im Wetteraukreis in Hessen gefunden toten Person um die 14-jährige Ayleen A.. Das habe die gerichtsmedizinische Untersuchung ergeben.

Update vom 30. Juli, 10:54 Uhr: Das Polizeipräsidium Freiburg berichtet, dass am Freitag (29. Juli), eine tote weibliche Person im Wetteraukreis in Hessen gefunden wurde. Es ist nicht geklärt, ob es sich um die vermisste 14-Jährige aus Gottenheim handelt. Die Identifizierung des Leichnams steht noch aus. Es wird nachberichtet.

Ayleen (14) vermisst: Jugendliche ist keine „typische Streunerin“

Update vom 28. Juli, 17 Uhr: Seit einer Woche fehlt von der 14-jährigen Ayleen A. aus Gottenheim jede Spur. Der Polizei habe bislang keine Hinweise auf ein Verbrechen, weshalb die Hoffnung groß sei, die Teenagerin unbeschadet zu finden. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Freiburg erklärt jedoch, dass Ayleen A. keine „typische Streunerin“ sei, die einfach so verschwindet.

Alyeen Ambs aus Gottenheim vermisst: Hinweise führen nach Freiburg und zum Tuniberg

Ein Freund der Familie sagt der Bild sogar, dass es keinen Streit in der Familie gegeben habe. „Wir können uns nicht vorstellen, dass sie einfach so abgehauen ist.“ Wie eine Freundin der 14-Jährigen bei Focus Online erklärt, habe Ayleen A. am Abend ihres Verschwindens einem Freund einen Pulli bringen wollen – dieser soll gerade einmal 200 Meter entfernt wohnen.

Wie das alles zu den Sichtungen am Hauptbahnhof Freiburg, der Landstraße zwischen Waltershofen und Gottenheim und dem Tuniberghöhenweg des nördlichen Tunibergs passt, wo die Vermisste von mehreren Zeugen gesehen worden sein soll, muss von der neu gegründeten Ermittlungsgruppe der Polizei noch ermittelt werden.

Gottenheim: Teenagerin vermisst – verzweifelte Suche nach Ayleen A.

Erstmeldung: Die 3.000-Seelen-Gemeinde Gottenheim (Baden-Württemberg) befindet sich derzeit in großer Sorge. Grund dafür ist das Verschwinden einer 14-Jährigen. Von Ayleen A. fehlt seit Donnerstag (21. Juli) jede Spur. Die Teenagerin verlässt an diesem Abend gegen 18 Uhr ihr Elternhaus und ist seitdem nicht mehr über ihr Smartphone erreichbar. Zudem weiß niemand, wo sich das Mädchen befindet.

GemeindeGottenheim
LandkreisBreisgau-Hochschwarzwald
Einwohnerzahl2.916 (31. Dez. 2020)
BürgermeisterChristian Riesterer

Gottenheim: Seit fast einer Woche verschwunden – Polizei sucht nach Ayleen A.

Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, soll ein Zeuge Ayleen A. gegen 21:30 Uhr auf der Landstraße zwischen Waltershofen und Gottenheim gesehen haben. Andere Zeugenaussagen zufolge hat sich die 14-Jährige im Zeitraum zwischen 19:30 und 20:30 Uhr auf der Stadtbahnbrücke am Hauptbahnhof Freiburg aufgehalten haben.

Über das Wochenende sind anschließend mehr als 100 Beamte der Polizei Freiburg im Einsatz, um die vermisste Ayleen A. zu suchen. Für die Suchmaßnahmen werden auch ein Polizeihubschrauber und Spürhunde eingesetzt – jedoch ohne Erfolg. Bislang gibt es keine Hinweise darauf, dass die 14-Jährige einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit in alle Richtungen.

Ayleen A. aus Gottenheim: Hinweise führen nach Freiburg

Am Hauptbahnhof Freiburg soll Ayleen A. mit einem etwa gleichaltrigen Mädchen gesehen worden sein. Die bislang Unbekannte ist etwa 1,75 Meter groß, hat brauen Haare und trägt zu diesem Zeitpunkt schwarze Hot Pants sowie ein bauchfreies Oberteil oder Top. Wie echo24.de berichtet, hat das Polizeipräsidium Freiburg zuletzt neue Hinweise im Vermisstenfalls Scarlett S. bekommen – dank Aktenzeichen XY.

In Gottenheim soll es zudem einen möglichen Zeugen geben, der die Vermisste von seinem Fahrrad aus gesehen haben könnte. Der Mann ist zwischen 45 und 50 Jahren alt, mit grauen kurzen Haaren und einem verwaschenen T-Shirt. Er hat zudem einen schwarz-braunen, mittelgroßen, kurzhaarigen Hund bei sich gehabt. Die Polizei bittet beide Personen, sich unter der Nummer 0761/882-2888 zu melden.

Vermisstenfall aus Gottenheim: So wird Ayleen A. beschrieben

Wer die vermisste Ayleen A. aus Gottenheim gesehen hat oder Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben kann, soll sich unter der Nummer 0761/882-2888 bei der Kriminalpolizei Freiburg melden. So wird die 14-Jährige beschrieben:

Wie der Südwestrundfunk berichtet, hat das Polizeipräsidium Freiburg eine Ermittlungsgruppe für den Vermisstenfall Ayleen A. eingerichtet. Zudem seien mehr als hundert Hinweise eingegangen. Auch in Heidelberg sucht die Polizei derzeit einen Vermissten, der nach einem Schlaganfall aus dem Krankenhaus verschwunden ist. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare