VfB Stuttgart steigt auf

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo reagiert auf unbelehrbare Fans, die vor dem Stadion den Aufstieg feierten

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo feiert mit der ersten Station als Chefcoach direkt einen Mega-Erfolg: Trotz einer wechselhaften Saison ist er mit dem VfB Stuttgart aufgestiegen.

  • VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo ist nach dem Aufstieg stolz auf seine Mannschaft.
  • Der VfB Stuttgart konnte trotz einer Niederlage gegen Darmstadt im letzten Spiel den Wiederaufstieg in die Bundesliga feiern.
  • Nach dem Spiel gab Stürmer Mario Gomez das Ende seiner Karriere als Fußballspieler bekannt.

Stuttgart - Eigentlich war dem VfB Stuttgart am letzten Spieltag der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Entsprechend äußerte sich VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo nach dem Sieg gegen Nürnberg zuversichtlich: „Wir können feiern“. Am letzten Spieltag verlor der VfB Stuttgart zwar das Spiel gegen den SV Darmstadt 98. Der Aufstieg war aber zu keiner Zeit gefährdet, nicht zuletzt, weil der einzig verbliebene Konkurrenz 1. FC Heidenheim ebenfalls verlor.

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo lobte nach der Niederlage trotzdem die Mentalität seiner Mannschaft. „Ich bin stolz auf die Jungs. Wir haben sehr viele Höhen und Tiefen erlebt in dieser Rückrunde, viele Rückschläge. Aber wir sind immer wieder aufgestanden. Wir sind alle im Boot geblieben, keiner ist rausgesprungen“, so Pellegrino Matarazzo gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo freut sich besonders über das Tor von Stürmer Mario Gomez

Mit dem Aufstieg des VfB Stuttgart hatte auch Stürmer Mario Gomez seine „Mission“ erfüllt und ein emotionales Karriere-Ende gefeiert. Sehr zur Freude von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo. „Ich freue mich sehr, dass Mario sein Tor machen durfte in seinem letzten Spiel", erklärte Pellegrino Matarazzo der dpa.

Das Shirt sagt alles: VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo feiert nach dem Spiel gegen Darmstadt den Aufstieg in die Bundesliga.

Entsprechend stand auch für VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo trotz des Abschieds von Mario Gomez das Feiern im Vordergrund. „Erstmal wird in der Kabine einen Tick weitergefeiert. Dann fahren wir weiter ins Restaurant“, sagte Pellegrino Matarazzo im Anschluss an das Spiel gegen Darmstadt zu den Partyplänen des VfB Stuttgart.

Fans feiern Aufstieg vor dem Stadion: VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo zeigt Verständnis

Für eine etwas unschöne Randnotiz nach dem erfolgreichen Aufstieg des VfB Stuttgart sorgten allerdings einige unbelehrbare Fans. Schon vor dem Heimspiel gegen Darmstadt hatte der VfB Stuttgart seine Fans darum gebeten, den Aufstieg zuhause und nicht vor dem Stadion zu feiern* - vergeblich.

Wie die dpa berichtet, hatten sich nach dem Spiel des VfB Stuttgart gegen Darmstadt zahlreiche Fans vor der Mercedes-Benz Arena in Cannstatt versammelt. Mehrere Hundert Anhänger feierten VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo und seine Mannschaft mit Sprechchören und Gesängen. Aufgrund der wegen des Coronavirus in Baden-Württemberg* geltenden Beschränkungen wurden sie kurz darauf per Stadion-Durchsage um die Auflösung der Versammlung gebeten. „Bitte seid vernünftig und löst die Ansammlung vor den Stadiontoren auf“, hieß es.

Trotz des unvernünftigen Verhaltens hatte VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo im Anschluss Verständnis für die Fans des VfB. „Wenn Emotionen im Spiel sind, hat man einen Tick weit weniger Kontrolle über sich selbst“, entschuldigte Pellegrino Matarazzo das Verhalten der Anhänger.

Lob von Winfried Kretschmann: Aufstieg bestätigt Arbeit von VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo

Der VfB Stuttgart und Trainer Pellegrino Matarazzo bekamen nach dem erreichten Aufstieg sogar Lob von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Diese Zweitliga-Saison hat uns Fans einiges an Nerven gekostet. Umso schöner ist der Aufstieg“, sagte Winfried Kretschmann nach Angaben des Staatsministeriums. „Jetzt ist der VfB wieder da, wo er hingehört: In der ersten Liga.“ Winfried Kretschmann ist selbst großer Fan des VfB Stuttgart.

Pascal Stenzel, Abwehrspieler beim VfB Stuttgart, fasste stellvertretend für die Mannschaft die Emotionen nach dem Aufstieg zusammen: „Auch wenn wir die Saison nicht mit einem Sieg beenden konnten, steht im Mittelpunkt, dass wir mit dem Wiederaufstieg unser Ziel erreicht haben.“

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare