1. Heidelberg24
  2. Baden-Württemberg

Scarlett S.: Polizei hat neue Hinweise dank „Aktenzeichen XY ... ungelöst“

Erstellt:

Von: Lisa Klein, Dominik Jahn

Kommentare

Die vermisste Scarlett S. ist mit einer großen Blüte auf einem Foto zu sehen.
Scarlett S. wird seit dem 10. September vermisst. © Polizeipräsidium Freiburg

Der Fall der vermissten Wanderin Scarlett S. ist noch immer ungelöst. Dank der Sondersendung „Aktenzeichen XY… Vermisst“ hat die Polizei nun neue Hinweise zum Auswerten.

Update vom 30. Juni: In einer Sondersendung von „Aktenzeichen XY… ungelöst“ am Mittwoch (29. Juni) hat der Moderator Rudi Cerne um die Mithilfe der Zuschauer gebeten. Insgesamt vier verschwundenen Personen war die Sondersendung „Aktenzeichen XY… Vermisst“ gewidmet. Eine der Vermissten, deren Fall thematisiert wurde, war Scarlett S.

Seit beinahe zwei Jahren gilt die 26-Jährige aus Bad Lippspringe als spurlos verschwunden. Scarlett S. war zum Wandern im Schwarzwald unterwegs. Seit dem 10. September 2020 hat es kein Lebenszeichen mehr von der jungen Frau gegeben.

„Aktenzeichen XY… Vermisst“: Polizei wertet Hinweise zum Fall Scarlett S. aus

Noch immer fehlen entscheidende Anhaltspunkte: Was ist mit Scarlett S. im September 2020 im Südschwarzwald passiert? Hat es ein Verbrechen gegeben? Oder einen schrecklichen Unfall? Die Polizei hat sich neue Hinweise durch die Sondersendung „Aktenzeichen XY… Vermisst“ erhofft. Tatsächlich sind bis Donnerstagmorgen (30. Juni) insgesamt 75 Hinweise eingegangen, wie der SWR berichtet und die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen mitgeteilt hat. 30 Anrufe gingen bereits während der Sendung im Studio ein, weitere 30 direkt bei der Kriminalpolizei. 15 Hinweise kamen per E-Mail.

Die Auswertung wird wohl noch einige Zeit dauern. Seit Scarlett. S. verschwunden ist, sollen laut SWR bereits rund 300 Zeugenhinweise durch die Polizei ausgewertet worden sein. Es hat seit ihrem Verschwinden bereits zahlreiche Suchaktionen gegeben – bislang ohne Erfolg. Ob endlich ein entscheidender Hinweis unter den 75 dank „Aktenzeichen XY… Vermisst“ dabei war, der die Ermittler endlich auf eine heiße Spur bringt, wird sich zeigen.

Fall Scarlett S. bei „Aktenzeichen XY ... ungelöst“: Polizei hofft auf Hinweise

Erstmeldung vom 22. Juni: Im September 2020 war die junge Scarlett S. (26) aus Bad Lippspringe zum Wandern im Schwarzwald unterwegs. Sie ist nie zurückgekehrt. Für die Ermittler wird es ein komplizierter Fall. Es fehlen entscheidende Anhaltspunkte. Jetzt hat sich der Sender ZDF mit Fall der jungen Frau im Magazin „Aktenzeichen XY ...ungelöst“ beschäftigt. Die Polizei hofft auf neue Hinweise aus der Bevölkerung.

Laut aktuellem Stand der Ermittlungen wurde Scarlett S. zuletzt am 10. September 2020 in Todtmoos gesehen. Im ZDF-Vorbericht heißt es, „eine Spur führt zu einem Parkplatz“. Was dort passiert sein könnte, bleibt offen. Mit Ausstrahlung der Sendung könnte sich dieser Umstand nun aber ändern.

Der Fall Scarlett S. im TV bei „Aktenzeichen XY ... ungelöst“

Der Sender ZDF zeigt in seiner Sendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“ immer wieder ungeklärte Kriminalfälle. Diese werden in Form von kurzen filmisch nachgestellten Rekonstruktionen, in denen die aktuellen polizeilich ermittelten Fakten präsentiert werden, dargestellt. Laut Angaben werden im Durchschnitt rund 40 Prozent der gezeigten Fälle im Nachhinein aufgelöst.

In der Sendung am 29. Juni zeigt das ZDF insgesamt wieder vier ausgesuchte ungeklärte Fälle. Eines der Hauptthemen ist dabei der Fall der vermissten Scarlett Salice aus Bad Lippspringe. Die Fälle bei „Aktenzeichen XY ...ungelöst“:

Der Fall Scarlett S. im TV bei „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ am 29. Juni im ZDF

Das ZDF zeigt die Folge „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ mit dem Fall der vermissten Scarlett S. am 29. Juni im TV. Sendebeginn ist um 20.15 Uhr. Ende der Ausstrahlung ist um 21.45 Uhr. Moderator ist Rudi Cerne.

Ab 23.15 Uhr am 29. Juni, zeigt der Sender zdfNeo eine Wiederholung der aktuellen XY-Spezial-Sendung rund um den Fall der verschwundenen jungen Frau Scarlett S. aus aus Bad Lippspringe.

Eine weiter Ausstrahlung des Falls im TV gibt es dann noch am Donnerstag, 30. Juni, ab 3 Uhr im ZDF.

Der Fall Scarlett S. im TV: Sendetermine von „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ im Überblick

Was nach dem Verschwinden von Scarlett S. bisher passiert ist

Bereits kurz nach dem Verschwinden gab es eine intensive Suche nach der damals 26-Jährigen durch Polizei und Bergwacht. Schon damals gab es auch eine große Anteilnahme in der Bevölkerung. In den sozialen Netzwerken versuchten Menschen die Suche nach der vermissten Scarlett zu unterstützen.

In den folgenden Monaten gab es immer wieder die unterschiedlichsten Meldungen und Hinweise an die Polizei zu dem Fall der jungen Frau aus Bad Lippspringe. Teils steckten auch abstruse Theorien dahinter, wie echo24.de bereits berichtet hatte.

Scarlett S.: Öffentlichkeit weiter an der Suche beteiligt

Neben der Polizei bleiben auch immer wieder Teile der Öffentlichkeit aktiv an der Suche nach der vermissten Scarlett S. beteiligt. Ein Bietigheimer organisiert seit mehr als 1,5 Jahre die Suche nach der Frau. Er hat dafür auch eine Facebook-Seite eingerichtet. Seit Dezember 2021 läuft demnach seine Aktion „Bitte findet Scarlett“. Mit sogenannten „Wandersteine“  will er aufmerksam machen auf das Verschwinden.

Auch ein Tötungsdelikt steht im Fall Scarlett S. für die Polizei im Raum

Und nicht nur ein „einfaches“ Verschwinden von Scarlett S. wurde in der Vergangenheit thematisiert. Im September 2021 stand plötzlich auch ein Tötungsdelikt im Raum. Damals rollte die Staatsanwaltschaft den Fall komplett neu auf und leitete ein Todesermittlungsverfahren ein. Auch mannheim24.de hat über den Vermisstenfall Scarlett S. bei „Aktenzeichen XY“ berichtet.

Auch interessant

Kommentare