So bekommt man jeden Mann weich

Ganz schön haarig: Gepflegte Tipps für den Bart

+
Model Chris Millington präsentiert einen gepflegten Vollbart.

It's all about that beard. Der Vollbart liegt „voll“ im Trend. Nicht jeder hat ihn, aber wer ihn wachsen lässt und ordentlich pflegt ergattert durchaus den ein oder anderen neidischen Blick der anderen. 

Der Bart schwimmt seit einiger Zeit auf der Erfolgswelle. Männer die den maskulinen Look präferieren, schmücken sich mit Bart. Aus einigen Ecken hagelt es Spott, der Bart sei nur das Erzeugnis von Bequemlichkeit und Faulheit. Dabei wissen die meisten Männer, dass die Pflege eines Bartes in der Regel mehr Aufwand abverlangt, als einfaches Rasieren.

Damit der Vollbart anständig aussieht, sollten folgende Tipps beachtet werden:

Regel Nummer 1: Wasch, Bär

Bei so viel Haarpracht im Gesicht ist regelmäßiges Waschen sehr wichtig. Über den Tag hinweg lagern sich in deinem Bart Staub, Schmutz und Essensreste ab. Deshalb gründlich mit milden Shampoos reinigen. Mittlerweile gibt es spezielle Beard Wash-Produkte. Den Bart nicht trocken rubbeln, sondern tupfen, um kräuselnde Haare zu vermeiden. Ist der Bart noch feucht, kämst du ihn schonend mit der Wuchsrichtung.

Regel Nummer 2: Vorsicht, heiß und fettig

Um deinem Bart Geschmeidigkeit zuzufügen verreibst du einen kleinen Klecks Bartöl oder Klettenwurzelöl in deinen Händen und arbeitest es vorsichtig in den Bart ein. Um den Bart etwas zu formen eignen sich Wildschweinborstenbürsten. Mit sanften Bewegungen kannst du den Bart gut bändigen.

Regel Nummer 3: Wachs doch mal

Der letzte Schliff: Die schön zurecht gestutzten und gekämmten Haare fixieren. Hierfür eignet sich zum Beispiel Bartwichse oder Pomade. Diese bestehen aus Vaseline und Bienenwachs - in der Regel unbehandelte natürliche Bestandteile - und halten den Bart im Zaum. 

jst

Quelle: Mannheim24

Kommentare