Designtrends aus der Region

Internationale Herbsttrends erobern Heidelberg

1 von 8
Die Herbstmodelle von „von Rechtenthal“ verkörpern klassische Form vollendet mit edlen Materialien.
2 von 8
Die Herbstmodelle von „von Rechtenthal“ verkörpern klassische Form vollendet mit edlen Materialien.
3 von 8
Die Herbstmodelle von „von Rechtenthal“ verkörpern klassische Form vollendet mit edlen Materialien.
Giorgio Armani - Runway - Milan Men Fashion Week S/S 2016
4 von 8
Giorgio Armani - Runway - Milan Men Fashion Week S/S 2016
Fashion Week Berlin - Malaikaraiss: ein alltagstauglicher Look, direkt vom Laufsteg.
5 von 8
Fashion Week Berlin - Malaikaraiss: ein alltagstauglicher Look, direkt vom Laufsteg.
Giorgio Armani - Runway - Milan Men Fashion Week S/S 2016: gedeckte Farben und Anzüge dürfen auch wieder im Alltag ihren Platz einnehmen
6 von 8
Giorgio Armani - Runway - Milan Men Fashion Week S/S 2016: gedeckte Farben und Anzüge dürfen auch wieder im Alltag ihren Platz einnehmen.
Calvin Klein - Runway - New York Fashion Week Fall 2015
7 von 8
Calvin Klein - Runway - New York Fashion Week Fall 2015
Chanel - Runway - Paris Fashion Week Haute Couture Collection S/S: Ecken und Kanten sind in diesem Herbst und Winter Trend
8 von 8
Chanel - Runway - Paris Fashion Week Haute Couture Collection S/S: Ecken und Kanten sind in diesem Herbst und Winter Trend.

Heidelberg - Modetrends der Herbst- und Wintersaison 2015 sind mittlerweile auch in der Region angekommen. Was erwartet uns im Spätjahr 2015?

Von Mailand nach Paris... nach Heidelberg? 

Die Handtasche: Nach Statement-Ketten und Schuhen findet die Tasche wieder ihren Platz auf dem Thron der Accessoires. 

In diesem Jahr ist besonders die It-Bag wieder zurück. Während die Taschen im Sommer eher rundlich waren, zeigt sich der Herbst und Winter eckig und kantig. Die Mode passt sich dem an. Klassische Eleganz und strenge mondäne Looks, wie man sie auf den Laufstegen bei Chanel, Saint Laurent und Co. beobachtet. 

Was zuletzt noch auf den Laufstegen in Mailand, Paris und New York präsentiert wurde, schwappt mittlerweile auch zu unseren Alltagslooks über. Der Business-Look ist im Kommen. Die moderne Frau von heute startet im Büro und im Anschluss im Club durch. Passend hierfür und insbesondere zu den Herbst- und Wintertrends sind gedeckte und dezente Farben, kombiniert mit klassischen, nicht opulenten, Handtaschen. 

Wem die Modelle von Prada und Co zu teuer sind, der kann auch auf günstigere Varianten zurückgreifen. Denn auch Heidelberg und Umgebung ruft "Fashionistas" hervor! Die Designerin Ingrid van Skyhawk hat mit ihrer Taschenkollektion bei von Rechtenthal den Taschentrend internationaler Modelabels aufgegriffen. Ihre Modelle werden in Italien aus edlen Hightech-Textilien und Ledern von Hand gefertigt. 

Allround-Talente

Die Taschen der Designerin vereinen den praktischen Büro-Look und garantieren einen souveränen After-Work-Auftritt im Club. Hinzu kommt die Besonderheit der Modelle von van Skyhawk: drei Taschen in einer. Eine Art Kombi-Packet. Die etwas größere Tasche eignet sich für das Büro in dezenten Farben und der klassischen Form, die daran angebrachte "Midi-Tasche" hingegen als elegante praktische Lösung für den Abend und die Mini-Tasche für nötige Kleinigkeiten beim Sport und in der Freizeit.

jst

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.