1. Heidelberg24
  2. Garten & Natur

Unwetter in Deutschland: Was tun mit verängstigten Tieren?

Erstellt: Aktualisiert:

Collage aus einem Gewitter-Bild und Bildern von einer Katze und einem Hund
Hunde und Katzen haben teils große Angst vor Gewittern. © Peter Komka/dpa, Sven Hoppe/dpa, Mike Egerton/dpa; Collage: RUHR24

Wenn es draußen donnert und blitzt, ist das nicht nur eine Belastung für den Menschen. Auch Haustiere wie Hunde und Katzen sind teilweise stark gestresst und verängstigt. Das können Besitzer tun.

Dortmund – In Deutschland stehen in den nächsten Tagen wieder einige Gewitter an. Besonders stressig kann das für Haustiere sein, berichtet RUHR24*. Aber wie kann man die Vierbeiner beruhigen? Viele Haustiere verstecken sich bei Gewitter aus Angst an einem dunklen Ort in der Wohnung*. Wenn sie das tun, sollte man es den Tieren nicht verbieten. Im Gegenteil: Als Besitzer kann man sogar dafür sorgen, dass es dem Tier am ausgesuchten Platz besser geht.

Eine gemütliche Decke, frisches Wasser und Lieblingssnacks können dem Haustier bei der Entspannung helfen. Auch Musik oder Naturgeräusche können Hunde und Katze vom Krach draußen ablenken. Auch das liebste Spielzeug oder ein Kauknochen für Hunde kann helfen. Weitere Tipps, wie sich verängstigte Vierbeiner beruhigen lassen, hat RUHR24. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare