Garten-Tipps

Größte Fehler beim Rasenmähen: Wie Sie ihrem Rasen erheblich schaden können

Mähroboter
+
Diesen Fehler beim Rasenmähen sollten Sie vermeiden: Mähroboter sollte man nie nachts fahren lassen.

Saftig und grün soll er sein, der Rasen im eigenen Garten. Doch einige Fehler beim Rasenmähen können heftige Folgen haben. Das sollten Hobby-Gärtner beachten.

Sonne und Regen im Mix. Da freut sich vor allem der heimische Garten. Insbesondere der Rasen wächst und schießt in die Höhe. Entsprechend groß ist der Pflegebedarf und der Aufwand für alle Hobby-Gärtner. Das Rasenmähen steht dann meist ganz oben auf der Liste. Aber wie oft sollte das Grün überhaupt gemäht werden? Und kann man wirklich zu oft mähen? Einige Fehler beim Mähen können dem Rasen großen Schaden zufügen*.

Eine Universalantwort gibt es freilich nicht. Denn die Häufigkeit des Rasenmähens hängt stark von der Jahreszeit und der Witterung ab, wie hna.de berichtet. Gerade bei wechselhaftem Wetter mit viel Regen und Sonne wächst der Rasen prächtig. Dann sollte man die Mäh-Intervalle möglichst kurz halten. Bei starkem Wachstum des Grüns sollte man den Rasen sogar zwei bis dreimal pro Woche mähen. Im eher trockenen Hochsommer dagegen reicht es für Verbraucher* aus, einmal in der Woche zu mähen. *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare