1. Heidelberg24
  2. Genuss

Vorsicht, Pestizide! Bei diesen Obst- und Gemüsesorten sollten Sie Bio kaufen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Knops

Eine junge Frau hält eine Kiste mit Obst und Gemüse in den Händen (Symbolbild).

Alles bio? Bei manchen Obst- und Gemüsesorten lohnt sich der Kauf (Symbolbild). © IMAGO / Westend61

Viele Obst- und Gemüsesorten sind nicht nur reich an Vitaminen und Nährstoffen, sondern enthalten häufig auch gefährliche Pestizide. Welche Lebensmittel Sie unbedingt in Bio-Qualität kaufen sollten, erfahren Sie hier.

Bonn – Obwohl Bio-Produkte nicht mehr Nährstoffe und Vitamine enthalten, gilt Obst und Gemüse aus biologischem Anbau als gesünder. Viele Kunden kaufen daher Bio-Lebensmittel in der Hoffnung, dass sie ihrem Körper und der Umwelt etwas Gutes tun. Tatsächlich ist Obst und Gemüse aus konventionellem Anbau häufig mit Pestiziden belastet. Doch wer zu Bio-Produkten greift, muss dafür meist auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Denn Bio-Obst und Gemüse ist in der Regel deutlich teurer.

Nicht alle Obst- und Gemüsesorten nehmen Pestizide gleich auf. So sind manche Produkte deutlich mehr mit Schadstoffen belastet als andere. Bei Paprika, Tomaten, Salat, Spinat, Bohnen, Linsen und Kichererbsen sollten Verbraucher daher unbedingt zu Bio-Qualität greifen*, wie 24garten.de berichtet. Auch bei vielen Obstsorten raten Experten zum Kauf von ökologischen Produkten. Dazu zählen neben Trauben, Beeren, Birnen und Kirschen auch exotische Früchte wie Granatäpfeln, Grapefruit und Mangos. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant