1. Heidelberg24
  2. Genuss

Natürliche Schlafmittel: Diese 5 Pflanzen aus dem Garten helfen bei Schlafstörungen

Erstellt:

Von: Laura Knops

Kommentare

Frisch geerntete Lavendelblüten liegen auf einem Tuch (Symbolbild).
Wer unter schlechtem Schlaf leidet, muss nicht zu Mitteln aus der Apotheke greifen (Symbolbild). © Kickner / Imago

Wer an Schlaflosigkeit leidet, greift gerne zu Schlafmitteln aus der Apotheke. Dabei gibt es viel bessere Möglichkeiten, den Körper beim Einschlafen zu unterstützen.

München – Nachts verarbeitet das Gehirn nicht nur das am Tag Geschehene, auch unser Körper profitiert von der Ruhephase. Doch ist der nächtliche Schlaf gestört, fühlen wir uns am nächsten Tag häufig wie gerädert. Doch wer unter schlechtem Schlaf und Schlafstörungen leidet, muss keineswegs direkt zu chemischen Schlafmitteln aus der Apotheke greifen. Kräuter und Pflanzen aus dem eigenen Garten helfen dem Körper, sich zu entspannen und so leichter in den Schlaf zu kommen.

Anders als Medikamente wirken die Schlafmittel aus dem Garten auf natürlichem Weg – ganz ohne dem Organismus zu schaden oder ihn abhängig zu machen. Kräuter und Pflanzen wie Baldrian, Lavendel und Hopfen haben sich nicht nur bei Schlafstörungen bewährt, sondern zählen auch zu den beliebtesten Mitteln. Aber auch die Blätter der Zitronenmelisse und Passionsblume können bei Schlafproblemen helfen*, wie 24garten.de berichtet. So wirken die in den Pflanzen enthaltenen Inhaltsstoffe beruhigend, lindern Nervosität und helfen bei Ängsten und Anspannung. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare