1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Abnehmen ohne Verzicht: Französische Käsesorten haben weniger Zucker als Light-Produkte

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Wer abnehmen will, muss häufig auf genussvolles Essen verzichten. Nicht so in Frankreich: Obwohl der Käse-Konsum so hoch ist wie in keinem anderen Land, sind die meisten Franzosen schlank.

Ein paar Kilos weniger auf den Rippen haben, das möchte wohl jeder gerne einmal. Allerdings fällt es vielen Menschen schwer, auf genussvolles Essen zu verzichten. Über kurz oder lang schlägt dann der bekannte Jo-Jo-Effekt zu. Dank des Trends der „French Cheese Diet“ muss das jedoch gar nicht mehr der Fall sein. Denn wie der Name bereits verrät, ist hier der Verzehr des allseits beliebten vollwertigen Käse erlaubt. Der vor allem in den sozialen Medien kursierende Abnehm-Trend beruht auf der Tatsache, dass viele Französinnen und Franzosen trotz hohem Käse-Konsum schlank sind und es bleiben.
Welches Geheimnis hinter dem Diät-Trend steckt, verrät 24vita.de.

In Frankreich ist der Käse-Konsum höher als in jedem anderen Land der Welt. Somit nimmt der Durchschnittsbürger im deutschen Nachbarland mehr gesättigte Fettsäuren auf, als es laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesund ist. In der Regel führt dieser hohe Konsum zu mehr Herzkrankheiten, wie etwa Herzinfarkt. Infolgedessen kommt es normalerweise zu einer höheren Sterblichkeitsrate. Allerdings ist die Sterblichkeitsrate durch Herzkrankheiten in Frankreich überraschend niedrig. Bekannt ist das Phänomen deshalb als „französisches Paradoxon“.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare