1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Corona-Test richtig lagern: Besonders im Sommer wichtig

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Corona-Bürgertests sind seit 1. Juli 2022 kostenpflichtig. Bei der Lagerung von Schnelltests in der Wohnung, sollten Sie jedoch auf die Temperaturen achten.
Corona-Bürgertests sind seit 1. Juli 2022 kostenpflichtig. Bei der Lagerung von Schnelltests in der Wohnung, sollten Sie jedoch auf die Temperaturen achten. (Symbolbild) © Anke Scheibe/IMAGO

Liegt ein Corona-Schnelltests in der prallen Sonne, können Testergebnisse falsch sein. Achten Sie deshalb gerade im Sommer auf die richtige Lagerung.

München – Seit dem 1. Juli 2022 sind Corona-Bürgertests nicht mehr kostenlos. Zwar betrifft dies nicht alle Personengruppen, dafür aber die meisten. Anstatt also einfach mal zu einer Schnelltest-Station zu gehen, testen sich voraussichtlich wieder viele Menschen zu Hause.
Wer mehrere Tests daheim lagert, sollte sie weder Hitze noch Kälte aussetzen, verrät 24vita.de.

Damit man dafür nicht jedes Mal zur Apotheke rennen muss, um einen neuen Test zu kaufen, schafft sich der ein oder andere vermutlich einen kleinen Vorrat an. Gerade bei sommerlichen Temperaturen sollten Sie jedoch darauf achten, wie Sie die Tests in der Wohnung oder im Haus am besten lagern. Sonst kann es schnell zu falschen Testergebnissen kommen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare