1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Darmgesundheit: Stinkender Stuhl kann Hinweis auf Laktoseintoleranz sein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Längerfristige Darmprobleme sollte man besser abklären lassen. (Symbolbild)
Längerfristige Darmprobleme sollte man besser abklären lassen. (Symbolbild) © Leung Cho Pan/Imago

Ein gesunder Darm ist wichtig. Gerät er aus dem Gleichgewicht, können Verdauungsprobleme drohen. Doch manchmal zeigen Sie auch etwas viel Grundlegenderes an.

München – Wenn der Darm nicht rund läuft, kann das schmerzhaft bis unangenehm sein. Schließlich ist er ein zentrales und wichtiges Organ in unserem Körper. Seine Hauptaufgabe ist es, Nahrung zu verdauen, damit Energie und Nährstoffe freigesetzt werden können. Nur so lassen sich lebenswichtige Funktionen im Körper aufrechterhalten und wir bleiben gesund und fit. Ist der Darm aus dem Gleichgewicht, verursacht es Symptome, die Betroffenen das Leben erschweren.
Klappt es nicht richtig mit der Verdauung, kann das verheerende Folgen haben, weiß 24vita.de.

Ein weiteres Indiz dafür, dass etwas nicht mit Ihrem Darm stimmt, können Körpergerüche sein. Sind sie besonders unangenehm, können sogar ernsthafte Erkrankungen dahinter stecken. Auch wenn Sie sich dafür schämen, sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen. Besonders dann, wenn die Symptome von Dauer sind. Neben saurem Urin ist auch ein faulig riechender Stuhl ein Warnzeichen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare