Gesundheitskongress in Berlin

Männer sind anders depressiv als Frauen

+
Depressionen äußern sich bei Männern oft anders als bei Frauen.

Berlin - Männer zeigen bei psychischen Erkrankungen oft andere Krankheitsanzeichen als Frauen. Das ist auch bei Depressionen so. Die Folgen können fatal sein.

Depressive Symptome würden bei Männern oft nicht diagnostiziert und unzureichend behandelt werden. Das teilte die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) mit. Psychische Gesundheit war ein zentrales Thema beim Männergesundheitskongress der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BzgA) am Dienstag in Berlin.

Ein Fazit daraus: Männer versuchten beispielsweise, seelische Probleme zu verstecken. Beim Arzt berichteten sie eher von körperlichen Symptomen. Männer reagierten bei Depressionen auch gereizt oder aggressiv und nicht nur niedergeschlagen. Auf die Unterschiede müsse sich das Gesundheitswesen einstellen, so die Forderung der DGPPN.

dpa

Video

Machen Sie den Selbsttest: So sehen Farbenblinde

Machen Sie den Selbsttest: So sehen Farbenblinde

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Zecken: Das sollten Sie über die Blutsauger wissen

Zecken: Das sollten Sie über die Blutsauger wissen

Kommentare