1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Erziehung: Tipps für Eltern, damit ihr Kind weniger frech ist

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Mädchen am Tisch macht Quatsch mit dem Essen.
Eltern sollten in Konfliktsituationen keine Machtkämpfe spielen. Sie wünschen sich Respekt von ihrem Kind, sollten diesen ihrem Kind aber auch entgegenbringen – ohne Schreien und abwertende Kommentare. (Symbolbild) © Robijn Page/Imago

„Es hört und folgt einfach nicht“, erzählt eine verzweifelte Mutter. Was Eltern bei schwierigem Verhalten der Kinder helfen kann.

Es gibt Abendessen und die Kinder sollen zu Tisch kommen. Es dauert, bis alle sitzen. Dann vergehen keine zwei Minuten und Henry fängt an, auf seinem Stuhl Quatsch zu machen. Sein Vater ermahnt ihn, er solle damit aufhören, doch der Dreijährige scheint es nicht zu hören und zappelt weiter mit den Füßen und macht dazu laute Geräusche. „Sei nicht so frech“, heißt es dann auch vonseiten der Mutter. Doch Henry macht weiter. Solange, bis die Eltern schimpfen und ihrem Sohn sagen, dass er keinen Nachtisch essen darf. Was folgt, ist ein großer Wutanfall von Henry sowie Frust und Traurigkeit auf allen Seiten.
Was Eltern in Konfliktsituation helfen kann, um das freche und respektlose Verhalten des Kindes zu unterbinden, weiß 24vita.de.

Eine Situation, wie sie möglicherweise in dieser Form den ein oder anderen Eltern bekannt vorkommt. Was können Erwachsene tun, um aus solchen alltäglichen Situationen mit ihren Kindern gelassener heraus zu kommen?

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare