Liebeskummer überstehen

Wissenswertes zur Kummerbewältigung

+

Irgendwann im Leben muss wohl jeder Kummerphasen überwinden. Die Art, wie Betroffene Liebeskummer überwinden und Trauergefühle verarbeiten, ist dabei oft sehr unterschiedlich.

Menschen lieben und fühlen sich stark, sind glücklich und spüren Geborgenheit. Es gibt jemandem mit dem das Leben geteilt wird. Jeden Morgen und Abend nebeneinander aufwachen und einschlafen. Verliebte vergessen um sich herum die Welt und genießen einfach jeden Augenblick. Oftmals kann es aber auch schnell mal anders aussehen und die Beziehung zerbricht. Liebeskummer steht im Vordergrund und die Partner fühlen sich hilflos. Es gibt jedoch ein paar Tipps, um Liebeskummer zu überwinden.

Welche Begleiterscheinungen und Symptome entstehen bei Liebeskummer?

  • Schlechte Schlafqualität
  • Appetitlosigkeit
  • Ein Gefühl von Machtlosigkeit
  • Wenig Schlaf
  • Erschöpfung und Antriebslosigkeit
  • Ständige Grübelei nach der Frage „Warum“
  • Gefühle von Wut, Enttäuschung, Trauer
  • Lustlosigkeit
  • Depressive Stimmung

Liebeskummer überstehen – Tipps

1. Das eigene Leben ordnen und sortieren

Ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist, dass eigene Leben wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Gerade die erste Woche nach der Trennung ist die emotionalste. Es ist wichtig, sich aber hier so schnell wie möglich wieder auf das eigene Leben zu konzentrieren. 

Es ist wichtig sich einige Punkte immer wieder bewusst zu machen:

- Welche Hobbys hat man?

- Gibt es Reiseziele, die immer mal besucht werden wollten?

- Gibt es Dinge, die der Ex-Partner nicht wollte, man aber selbst gerne tun würde?

Gerade in dieser Zeit der Trennungsphase ist es besonders wichtig, auf sich selbst zu hören. Jeder, der sich gerade in so einer Situation befindet, sollte schnellstmöglich damit beginnen, die eigenen Wünsche wahrzunehmen und die Ziele zu verfolgen.

2. Das soziale Umfeld

Gerade bei Liebeskummer ist es wichtig, Personen um sich zu haben, die einem viel bedeuten. Dies können Freunde, Familie oder auch Arbeitskollegen sein. Beim Liebeskummer überstehen, kann das soziale Umfeld eine Stütze und Hilfe sein.

3. Zuerst keine Freundschaft

Viele Menschen beginnen nach einer gescheiterten Beziehung sofort damit, auf Freundschaftsbasis den Kontakt beizubehalten. Dies geschieht daraus, weil der Ex nicht losgelassen werden sollen und jede Situation genutzt wird, den anderen wiedersehen zu können. Doch gerade bei Liebeskummer ist es wichtig, sich Zeit zu geben, um diesen zu verarbeiten. Hier sind Gefühle und auch Verletzungen im Spiel, die erst komplett ausgeheilt sein sollten. Es ist wichtig, sich genau zu überlegen, ob eine Freundschaft in Frage kommt, und auch abzuwägen, wann dies der Fall ist. Nicht sofort nach dem Beziehungsende braucht der Ex-Partner darauf eine Antwort. Hier sollte die Personen immer auf Ihr Herz hören und tun was gut für sie ist. 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare