1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Sie haben eine Magenschleimhautentzündung? Honig und Milch helfen schnell bei Schmerzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Frischer Honig in einer Glasschale, dazu ein Holzlöffel (Symbolbild)
Wenn Sie an einer Magenschleimhautentzündung leiden, helfen Honig und Milch schnell bei Schmerzen. (Symbolbild) © masik0553/Imago

Eine Magenschleimhautentzündung ist unangenehm und Betroffene möchten sie möglichst schnell wieder loswerden. Bestimmte Lebensmittel wie Honig, Milch und Haferflocken können die Symptome aber lindern.

Berlin – Die Magenschleimhaut ist ein wichtiger Bestandteil unseres Magens. Eine Entzündung dieser Schleimhaut wird als Gastritis, oder auch Magenschleimhautentzündung, bezeichnet und kann eine Reihe unangenehmer Beschwerden hervorrufen. Eine Magenschleimhautentzündung kann verschiedene Gründe haben. Die richtige Ernährung bei Gastritis kann schnell Abhilfe schaffen und Symptome lindern.
Welche Symptome typisch für eine Magenschleimhautentzündung sind, erfahren Sie bei 24vita.de.*

Die Symptomatik und Dauer einer Magenschleimhautentzündung können variieren und hängen in erster Linie davon ab, um welche Art von Entzündung es sich handelt. Während eine chronische Magenschleimhautentzündung häufig zunächst nur schwache oder gar keine Symptome zeigt und dadurch oft lange Zeit unentdeckt bleibt, geht eine akute Gastritis typischerweise mit einer sehr starken und äußerst unangenehmen Symptomatik einher. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare