1. Heidelberg24
  2. Gesundheit & Fitness

Ohren richtig reinigen: Bei Fehlern können Entzündungen folgen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Wagenlehner

Porträt einer Frau auf schwarzen Hintergrund, die sich an das linke Ohr fasst. (Symbolbild)
Sie sollten nur die Stellen der Ohren reinigen, die Sie mit Ihrem kleinen Finger erreichen. (Symbolbild) ©  Yay Images/Imago

Gesunde Ohren und ein Leben lang gut hören, das will doch jeder. Zwei HNO-Mediziner verraten, wie Sie die Ohren schonend reinigen. 

Starnberg – Ohrenschmalz ist kein Zeichen mangelnder Hygiene. Das Gegenteil kann sogar der Fall sein, denn die Ohren mögen ihre Ruhe. Je weniger man in gesunden Ohren bohrt, desto besser. Hin und wieder möchte man sie aber dann doch säubern. Was Sie dabei zu beachten haben und was Ihre Ohren schützt, erfahren Sie hier.

Gesunde Gehörgänge reinigen sich selbst. Das Ohrenschmalz, dass viele als unhygienisch empfinden, schützt das Ohr beispielsweise vor Infektionen. Über Kaubewegungen und Härchen im Gehörgang wird überschüssiges Schmalz nach außen transportiert und sichtbar. Schwimmer oder ältere Menschen leiden manchmal an einer übermäßigen Schmalzproduktion. Dann kann sich ein Pfropf bilden, der das Hörvermögen beeinträchtigt, schmerzt und drückt. Bei leichten Ohrverstopfungen können Sie mit diesen Hausmitteln versuchen, den Pfropf zu lösen*. Ansonsten sollten Sie einen Arzt oder Ärztin aufsuchen.

Wenn Sie in Ihrer Ohrmuschel oder am Anfang Ihres Gehörganges etwas Ohrenschmalz entdecken, können Sie es mit einem feuchten Waschlappen oder einem Wattestäbchen entfernen. Grundsätzlich gilt: Sie sollten nur die Stellen waschen, die Sie mit Ihrem kleinen Finger problemlos erreichen. „Dabei aber keinesfalls sehr tief oder fest mit dem Stäbchen in den Gehörgang eindringen“, sagt Thomas Klenzner, stellvertretender Direktor der HNO-Klinik und Leiter des Hörzentrums am Universitätsklinikum Düsseldorf. Wer zu tief in den Gehörgang eindringt, kann ihn verletzen. Keime könne dann eindringen und Entzündungen im Gehörgang und Trommelfell verursachen. Infektionen können sich aber auch direkt auf das Hörvermögen auswirken. Weitere Tipps für saubere und gesunde Ohren kennt 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant