1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Alte Brücke in Heidelberg: Sanierung geht in letzte Etappe

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Heidelberg - Die Bauarbeiten an der Alten Brücke schreiten voran. Mit der Sanierung des vierten Pfeilers von der Neuenheimer Seite aus gesehen gehen die Arbeiten in eine letzte Etappe:

Update vom 10. September 2022: Die Arbeiten der wichtigen Phase der Pfeiler-Sanierung am Pfeiler IV der Alten Brücke – von der Neuenheimer Seite aus gezählt – werden am Sonntag (11. September) abgeschlossen. Das teilt die Stadt Heidelberg in einer Pressemitteilung mit. „Dann wird auch der Schutzkasten entfernt und für die Trockenlegung des nächsten Pfeilers vorbereitet“, heißt es.

Alte Brücke in Heidelberg: Nach Pfeiler IV – Pfeiler V wird saniert

Hintergrund der Maßnahme ist, dass bei den Bauwerksprüfungen 2008 und 2015 Schäden unterhalb der Wasserlinie erkannt worden sind. „Neben Rissen an Pfeilern und fehlenden Stahlklammern wurden 70 Zentimeter tiefe Fugen unter der Wasserlinie festgestellt, die im Laufe der Zeit von der Strömung ausgewaschen worden sind“, teilt die Stadt Heidelberg mit.

Im Anschluss an die Entfernung des Schutzkastens wird für die Sanierung des Pfeilers V erneut ein Treppenturm aufgebaut. „Mithilfe des Treppenturmes werden zunächst die Balkone dieses Pfeilers abgestützt. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, wird der Schutzkasten voraussichtlich ab dem 21. September an Pfeiler V befestigt“, erklärt die Stadt weiter.

Pfeiler-Sanierung an der Alten Brücke: So hoch sind die Kosten

Im Zuge dieser Phase würden die Fugen des Pfeilers instandgesetzt und schadhafte Steine ausgetauscht werden. „Zudem werden auch die Anprallwinkel des Pfeilers erneuert“, heißt es.

Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 5,4 Millionen Euro. Die Fördermittel betragen 1,16 Millionen Euro. Diese stammen von dem Kommunalen Sanierungsfond Brücken des Landes Baden-Württemberg.

Alte Brücke in Heidelberg: Sanierung von Pfeiler und Balkone – so lange dauern die Arbeiten

Erstmeldung vom 29. März 2022: Die Alte Brücke in Heidelberg ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt am Neckar. Als Foto-Hotspot ist sie vor allem bei Touristen beliebt. Damit das aus dem Jahr 1788 stammende Bauwerk auch weiterhin in Schuss bleibt, werden Sanierungsarbeiten durchgeführt. Nach der Winterpause gehen die Baumaßnahmen ab dem 4. April in eine entscheidende Phase: Drei weitere Pfeiler werden saniert – anschließend sind vier Balkone an der Reihe:

StadtHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohner158.741 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Alte Brücke in Heidelberg: Pfeiler-Sanierung geht in die nächste Runde

Bereits im Jahr 2021 wurde der erste Pfeiler der Alten Brücke saniert. Von der Neuenheimer Seite aus gesehen ist es der dritte. Geht man von der Altstadtseite aus, sind als nächstes Pfeiler III, IV und V an der Reihe. Die Vorarbeiten für Pfeiler III haben bereits begonnen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Heidelberg hervor:

Ein Treppenturm wurde aufgebaut und dient als Baustellenzugang. Sobald die Arbeiten an Pfeiler III beendet sind, geht es mit den Pfeilern IV und V weiter. Die Sanierungen werden voraussichtlich im Oktober 2022 abgeschlossen sein.

Die Alte Brücke in Heidelberg.
Die Alte Brücke in Heidelberg. © HEIDELBERG24/Celine Burghardt

Alte Brücke in Heidelberg: Für Sanierung – Brückenpfeiler werden trockengelegt

Bei Fertigstellung sind dann vier der insgesamt acht Pfeiler saniert. Der Stadt Heidelberg stehen dafür 5,4 Millionen Euro zur Verfügung. Davon stammen 1,16 Millionen Euro aus der Förderung nach dem Kommunalen Sanierungsfond Brücken des Landes Baden-Württemberg.

Damit die sich unter der Wasseroberfläche befindlichen Pfeiler-Elemente saniert werden können, müssen sie trockengelegt werden. Dafür wurde ein 16 Meter langer, 8 Meter breiter und 35 Tonnen schwerer Schutzkasten aus Stahl konstruiert. Die Spezialanfertigung wurde laut Stadt im vergangenen Jahr im westfälischen Hamm hergestellt und wird derzeit per Schiff über den Rhein und Neckar nach Heidelberg transportiert.

Sanierung der Alten Brücke in Heidelberg: So wird der Schutzkasten am Pfeiler montiert

„Vorab wurde dessen Funktionsfähigkeit unter Laborbedingungen eingehend getestet – sowohl mit Blick auf die gewählten Materialien als auch auf die starke Neckarströmung“, heißt es aus dem Rathaus. Die Konstruktion habe in diesem Modellversuch alle Vorgaben erfüllt.

Die Montage des Schutzkastens an den Pfeiler erfolgt laut Stadt in drei Schritten: Zunächst werden zwei U-förmige Hälften mittels Arbeitspontons um den Pfeiler gelegt und verbunden. Anschließend wird der Schutzkasten über einen Kran ins Wasser gelassen. Dort wird dieser auf Mikropfähle, die bereits um die Pfeiler in die Neckarsohle gesetzt wurden, platziert und befestigt. Spezialtaucher begleiten die Arbeiten.

Heidelberg: Deshalb müssen die Pfeiler der Alten Brücke saniert werden

Im letzten Schritt wird das Flusswasser aus den Schutzkästen herausgepumpt. Die Arbeiten finden von Montag (4. April) bis Freitag (8. April) nachts statt. Dadurch sollen die Beeinträchtigungen der Schifffahrt auf ein Minimum reduziert werden. Ist die Sanierung von Pfeiler III abgeschlossen, wird der gefertigte Schutzkasten abgebaut und von Pfeiler zu Pfeiler versetzt.

Grund für die Sanierung der Brückenpfeiler seien Schäden, die bei den Bauwerksprüfungen 2008 und 2015 unterhalb der Wasserlinie festgestellt wurden. „Neben Rissen an Pfeilern und fehlenden Stahlklammern wurden 70 Zentimeter tiefe Fugen unter der Wasserlinie festgestellt, die im Laufe der Zeit von der Strömung ausgewaschen worden sind“, so ein Rathaus-Sprecher.

Die Alte Brücke in Heidelberg
Die Alte Brücke in Heidelberg. (Archivfoto) © HEIDELBERG24/Celine Burghardt

Sanierung der Alten Brücke in Heidelberg: Auch vier Balkone sind fällig

Bereits in den Jahren 2001, 2002, 2006 und 2008 seien umfassende Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden. Im Zuge einer regelmäßigen Hauptprüfung wurden im August 2021 auch bauliche Mängel an vier Balkonen der Alten Brücke festgestellt.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Um jegliche Gefahr zu verhindern, hat die Stadt die Balkone vorsorglich gesperrt. Bis zu ihrer Sanierung müssen sie abgestützt werden. Der zweite Balkon auf der Ostseite der Alten Brücke wird bereits über Stahlrohre abgestützt. Die Abstützung der Balkone werde im Zuge der Pfeiler-Sanierung sukzessive umgesetzt. Auch die Ziegelhäuser Brücke in Heidelberg ist marode und soll neu gebaut werden. (fas/PM)

Auch interessant

Kommentare