1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Nach 36 Jahren! „Heidelberger Zuckerladen“ steht zum Verkauf

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Nach über 36 Jahren steht ein wahrer Kult-Laden in der Altstadt zum Verkauf! Was mit dem „Zuckerladen“ in der Plöck passieren soll, was sich die Besitzer wünschen:

Diese Nachricht wird allen Schleckermäulchen in Heidelberg und weit über die Stadtgrenze hinaus so gar nicht schmecken! Nach über 36 Jahren hören die Besitzer des ebenso beliebten wie kultigen „Zuckerladens“ in der Altstadt auf. Genauer gesagt suchen Marion (63) und Jürgen Brecht (80) einen Nachfolger für ihren urigen Laden in der Plöck 53. Die Hintergründe dieser schweren Entscheidung.

„Heidelberger Zuckerladen“ sucht neue Besitzer – Kult-Geschäft nach 36 Jahren zum Verkauf

Obwohl ihr Herz noch immer an ihrem Zuckerladen hängt, geht es aus Alters- und Gesundheitsgründen leider einfach nicht mehr weiter für das Ehepaar, wie die RNZ berichtet. Solange man noch selbst aktiv dafür sorgen könne, dass das Geschäft in ihrem Sinne weitergeführt wird, wolle man alles entsprechend in die Wege leiten.

Nichts ist dem Ehepaar Brecht wichtiger, als dass ihr „Baby“ weiter auf sicheren Füßen steht und es auch künftig seinen Weg geht. Alleine kann und will dies Marion Brecht jedoch nicht stemmen: „Wir funktionieren nur als Team“, so die Pfälzerin – die Mitte 1980er Jahren ihr Herz in Heidelberg verloren hat – gegenüber der RNZ.

Deshalb suchen die Brechts ab sofort nach Interessenten, die den Zuckerladen mit ebenso viel Herzblut und Hingabe betreiben, wie das Ehepaar all die Jahrzehnte. Ebenfalls mindestens zu zweit.

Besitzer wollen Menschen mit Zuckerladen glücklich machen

In den Zuckerladen geht niemand, um nur mal eben schnell ein paar Bonbons, Lutscher oder eine Tafel Schokolade zu kaufen. Ein Besuch im Zuckerladen ist ein Happening für die ganze Familie. Ohne Zeitdruck. Einfach reingehen, staunen, ein Schwätzchen halten. Denn die größte Freude bereitet den Besitzern Jürgen und Marion, wenn „die Menschen glücklicher hinaus gehen, als sie reingekommen sind“. Und das gelingt ihnen zweifellos seit 1986.

Schon von außen ist der Laden speziell: Statt einer einladenden Auslage mit über und über Süßigkeiten steht dort ironischerweise ein Zahnarztstuhl – jener Ort, wo einen zu viel Zuckerkonsum hinführt. Mangelnde Zahnhygiene vorausgesetzt.

Kult-Laden in der Altstadt sucht neue Besitzer

Im Inneren des schlauchartig gebauten Tante-Emma-Ladens für Süßes bleibt wohl jeder erstmal mit offenem Mund stehen – in dem einem schnell das Wasser zusammen läuft angesichts der süßen Verführungen. Beeindruckend die meterlange Holztheke, hinter der Jürgen Brecht an der Kasse steht, oder auch das an der Decke hängende Ruderboot.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Bleibt zu hoffen, dass der Zuckerladen – nach monatelanger gemeinsamer Einarbeitung und Beratung durch die Brechts – in gute Hände übergeben wird und dass vielleicht auch künftig kein Kunde das Geschäft verlassen darf, ohne eine Runde zu Würfeln, wie es Jürgen Brecht stets zu spielen pflegt und wo es eine süße Überraschung zu gewinnen gibt. (pek)

Auch interessant

Kommentare