Prognose fürs Wochenende

Baden-Württemberg: Extrem seltenes Wetter-Phänomen – „Blutregen“ versetzt Experten in Aufruhr

Baden-Württemberg: Nach den warmen Frühlingstagen wird das Wetter im Südwesten wieder wechselhaft. Am Wochenende könnten wir durch nahenden Regen sogar ein spektakuläres Wetter-Phänomen erleben.

Heidelberg - Nachdem die Menschen im Südwesten in den vergangenen Tagen das frühlingshafte Wetter mit Temperaturen bis zu 20 Grad genießen konnten, kündigt der Winter in Baden-Württemberg* ab Freitag ein kleines Comeback an: Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen meldet, greift eine Kaltfront aus dem Nordwesten auf Baden-Württemberg über.* Dank Tief Erick sind nachts am Wochenende dann sogar leichter Frost und vereinzelt Glätte möglich. Der gebietsweise angekündigte Regen in Baden-Württemberg könnte am Wochenende sogar ein krasses Wetter-Phänomen mit sich bringen: den sogenannten „Blutregen“.

Wetter in Baden-Württemberg: Nahende Regen-Front bringt „Blutregen“ nach Deutschland

Wie HEIDELBERG24* berichtet, verschwindet mit Tief Erick der Frühling vorerst wieder aus Deutschland – und damit auch der Saharastaub*, der den Himmel über Baden-Württemberg in den vergangenen Tagen immer wieder in ein gruseliges Licht tauchte. Die Sand-Wolke, die sich in den vergangenen Tagen auch über Autos und Häuser legte, löst sich jedoch nicht einfach in Luft auf. Regenfälle, die am Wochenende auch dem Südwesten bevorstehen, waschen den Saharastaub aus der Atmosphäre und er geht als sogenannter „Blutregen“ nieder. Auch Merkur.de berichtet über den „Blutregen“ in Deutschland am Wochenende*. Die Menschen in Baden-Württemberg könnten bei Regen dieses Wetter-Phänomen beobachten – und sollten am Wochenende vielleicht zwei Mal darüber nachdenken, ob sie ihre Autos nicht erst waschen, wenn die Gefahr des „Blutregens“ nicht mehr besteht.

Saharastaub färbte in den vergangenen Tagen immer wieder den Himmel gelb.

Wetter in Baden-Württemberg: Winter-Comeback am Wochenende? Experten mit frostigen Aussichten

Während das Wetter am Freitag zunächst freundlich und mild startet, ziehen im Laufe des Tages in Baden-Württemberg Wolken auf, die sich vom Nordwesten nach Südosten ausbreiten. Nachmittags und abends könnte es laut DWD stellenweise zu Regen kommen. Die Temperaturen liegen am Freitag bei maximal 11 bis 16 Grad. Die Wetter-Experten kündigen außerdem einen kühlen Wind an, durch den sich die Temperatur mehr nach Winter als nach Frühling anfühlen könnte.

TagWetter-Prognose
Freitag11 bis 16 Grad
Samstag6 bis 13 Grad
Sonntag7 bis 13 Grad

In der Nacht zum Samstag warten ebenfalls viele Wolken und gebietsweise Regen auf uns. Laut DWD könnte es dann in Baden-Württemberg sogar Minus-Temperaturen geben – die Prognosen liegen bei +5 bis -2 Grad. Die Experten warnen vor vereinzelter Glätte durch überfrierende Nässe.

Wetter in Baden-Württemberg: Die Vorhersage für Samstag und Sonntag

Laut Deutschem Wetterdienst können wir erst am Sonntag wieder auf sonnigeres Wetter hoffen. Zunächst startet der Samstag in Baden-Württemberg örtlich mit etwas Regen, der allerdings rasch abziehen dürfte. Die Höchstwerte liegen bei Temperaturen von 6 bis 13 Grad. Teilweise kann es im Südwesten aber auch zu stürmischen Böen kommen, die nicht unterschätzt werden dürfen. In der Nacht zum Sonntag bleibt das Wetter trocken, aber mit bis zu -3 Grad wieder zunehmend frostig.

Am Sonntag deutet sich dann wieder ein Frühlings-Comeback an – Temperaturen von bis zu 13 Grad und überwiegend sonniges und trockenes Wetter warten auf die Menschen in Baden-Württemberg. Am Montag sind die Wetter-Prognosen der Experten noch rosiger: Hier erwarten uns viel Sonne und kaum Wolken – mit Höchstwerten von bis zu 14 Grad. (kab) *HEIDELBERG24 und merkur.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Sebastien Bozon/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare