Acht junge Männer angeklagt

Schockierende Details nach Prügel-Attacke auf 36-Jährigen: „Verletzungen erinnern an Pferdetritt"

+
Acht junge Männer müssen sich nun bald vor dem Landgericht Heidelberg verantworten. (Archivbild) 

Heidelberg-Bergheim - Eine Gruppe von bis zu 15 jungen Männern prügeln und treten auf einen 36-jährigen Mann ein. Nun müssen sich bald acht von ihnen vor der Jugendkammer des Heidelberger Landgerichts verantworten:

Dank privater Videoaufzeichnungen vor einer McDonald‘s-Filiale und Kameras umliegender Geschäfte können die Beschuldigten nun angeklagt werden: Am 27. Mai müssen sich die acht jungen Männer zwischen 16 und 21 Jahren teilweise wegen versuchten Totschlages und schwerer Körperverletzung vor der Jugendkammer des Heidelberger Amtsgerichtes verantworten. Wegen der besonderen Schwere in diesem und einem weiteren Fall von Gewalttätigkeit an der Neckarwiese liegt die Aufklärung und Prävention auch dem Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner sehr am Herzen.

Staatsanwaltschaft veröffentlicht schockierende Details der Verletzungen

Schockierende Details sind im Gespräch mit der Staatsanwaltschaft Heidelberg ans Licht gekommen: Die Täter sollen in der Poststraße in der Nacht des 20. August 2018 den wehrlos am Boden liegenden Mann mit voller Wucht in Gesicht und an den Kopf getreten haben. Am restlichen Körper weist der Mann nur unwesentliche Verletzungen auf.

Laut Rechtsmedizin und Gutachter steht in den Unterlagen, dass „die Verletzungen am Kopf eher an einen Pferdetritt oder einen Autounfall erinnern.“ Dazu kommen im Gesichtsbereich des 36-Jährigen l ebensgefährliche Knochenbrüche, die an Brutalität wohl schwer zu übertreffen sind.

Oft gelesen: Horror in der Altstadt: 21-Jährige von zwei Männern belästigt und geschlagen!

Verletzungen am Kopf  des 36-Jährigen Opfers wieder verheilt

Staatsanwalt Jonathan Waldschmidt zu HEIDELBERG24„Glücklicherweise sind die Verletzungen inzwischen wieder gut abgeheilt.“ Waldschmidt bestätigt auch, „dass allein sieben der Beschuldigten schon straffällig geworden sind und unter anderem schon wegen Körperverletzung, schweren Raubes oder anderer Gewaltdelikte verurteilt wurden.“

Vier Beschuldigte seit September 2018 in U-Haft

Vier der Beschuldigten im Alter von 18 bis 21 Jahren befinden sich seit dem 20. und 27. September letzten Jahres in Untersuchungs-Haft. Sie sind beschuldigt, die schweren Tritte gegen den Kopf durchgeführt zu haben.

Es soll sich um sieben deutsche Staatsangehörige und einen Türken aus dem Bereichen Sinsheim und Heidelberg handeln. Die Verhandlung der Jugendkammer im Landgericht ist nicht-öffentlich.

Die schockierende Tat am 18. August 2018 in der Poststraße 

Der Tatablauf: Im Eingangsbereich des McDonald‘s-Restaurants geraten Opfer und Täter am 18. August 2018 aufgrund eines Remplers oder eines anderen nichtigen Anlasses miteinander in Streit. Der 36-Jährige läuft in Richtung Poststraße, doch die Angreifer holen den Flüchtenden schnell ein. Nachdem ihm einer der jungen Männer ein Bein stellt, treten mindestens vier Personen auf den am Boden Liegenden ein.

Die Überführung der Täter durch die Videoüberwachung bestätigt nochmals den Beschluss des Gemeinderates, am Hauptbahnhof und Bismarckplatz Kameras zu installieren.

kpo 

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare