1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Bomben-Entschärfung in Heidelberg – diese Umleitungen gelten für Busse und Bahnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Der Fund einer 250-Kilo-Weltkriegsbombe wirbelt am Freitag den Alltag in der Unistadt durcheinander. Auch der Bus- und Straßenbahnverkehr der rnv ist massiv betroffen:

Aufgrund des Fundes einer Weltkriegsbombe in Heidelberg-Bahnstadt kommt es am Freitagmittag (9. Dezember) zu umfangreichen Evakuierungen und Straßensperrungen. Das hat natürlich auch massive Folgen für den ÖPNV in Heidelberg. Wie Verkehrs-Riese rnv mitteilt, kommt es zu Beeinträchtigungen im Bus- und Straßenbahnverkehr. So soll der Hauptbahnhof ab 12:15 Uhr komplett gesperrt und evakuiert werden.

Bombe in Heidelberg gefunden – rnv muss Fahrplan umstellen

Die Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Gadamerplatz können bereits seit 7 Uhr nicht mehr bedient werden. Da sich die Mobilitätszentrale im Evakuierungsbereich befindet, bleibt diese ganztägig geschlossen.

Die rnv-Straßenbahnen und -Busse verkehren so lange wie möglich auf ihren regulären Linienwegen. Ab voraussichtlich 12 Uhr kommt es darüber hinaus zu folgenden Umleitungen: 

Wegen Sperrungen nach Bombenfund in Heidelberg: Diese Umleitungen gelten im rnv-Straßenbahnverkehr

Wegen Sperrungen nach Bombenfund in Heidelberg: Diese Umleitungen gelten im rnv-Busverkehr

Die Linien 33 und 39 bzw. 39A verkehren auf ihrem regulären Linienweg, können allerdings die Haltestelle HD Hauptbahnhof nicht bedienen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Nach dem Abschluss der Entschärfungs- und Räumungsarbeiten durch den Kampfmittelräumdienst wird der reguläre Betrieb zeitnah wieder aufgenommen. (pek mit PM)

Auch interessant

Kommentare