1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Stadt ruft zu Corona-Impfung auf – OB Würzner mit flammendem Appell

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Die Stadt appelliert mit einer Plakat-Kampagne an alle Bürger, ihren Impfstatus zu prüfen – und sich notfalls eine „Booster“-Impfung gegen Corona piksen zu lassen:

Corona ist noch nicht vorbei. Im Gegenteil: Experten befürchten eine starke nächste Welle. Die Stadt Heidelberg erneuert daher mit einer Plakatkampagne in den Sommerferien ihren Appell zum Impfen – insbesondere zu einer Auffrischungsimpfung („Booster“). Denn nur Impfungen schützen bei Infektion vor schweren Krankheitsverläufen.

StadtHeidelberg (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl158.741 (Stand: 31. Dezember 2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Heidelberg: Plakate für Corona-Auffrischimpfung im Sommer

Unter dem Motto „Aufgefrischt in die Erfrischung – Jetzt ganz ohne Wartezeit den Impfschutz erneuern“ hängen ab Dienstag (26. Juli) im ganzen Stadtgebiet Plakate. 

„Wir haben es alle ein Stück weit selbst in der Hand, wie stark das Coronavirus den kommenden Herbst und Winter prägen wird. Die Impfung ist der beste Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf. Zwar sind die aktuellen Infektionszahlen bereits hoch – aber es zeigt sich ganz deutlich: Die schweren Verläufe, die in Krankenhäusern behandelt werden müssen, treten deutlich häufiger bei ungeimpften Personen auf“, so Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner (parteilos).

Die Stadt Heidelberg appelliert mit einer Plakat-Kampagne an alle Bürger, sich im Sommer gegen das Coronavirus „boostern“ zu lassen. (Fotomontage)
Die Stadt Heidelberg appelliert mit einer Plakat-Kampagne an alle Bürger, sich im Sommer gegen das Coronavirus „boostern“ zu lassen. (Fotomontage) © HEIDELBERG24/Florian Römer; Stadt Heidelberg

Heidelberger Impf-Kampagne: Alle Personen ab 5 Jahren können sich impfen lassen

Daher bittet Stadtoberhaupt Würzner alle Bürger: „Überprüfen Sie Ihren Impfschutz und lassen Sie nötige Auffrischungen machen. Aktuell gibt es sehr viele freie Termine bei der niedergelassenen Ärzteschaft oder im Impfzentrum auf Patrick-Henry-Village.“

Grundsätzlich können sich alle Personen ab 5 Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Bei gesunden Kindern von 5 bis 11 Jahren empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) zur Grundimmunisierung zunächst eine mRNA-Impfstoffdosis. Die einmalige Impfung zielt darauf ab, eine möglichst gute Basisimmunität aufzubauen.

„Booster“-Impfung – STIKO empfiehlt Auffrischung für alle ab 12 Jahren

Ob für Kinder eine zweite Impfung zur Grundimmunisierung oder weitere Impfungen zur Auffrischung nötig sind, soll bei Wiederanstieg der Infektionszahlen erneut bewertet werden. Aktuell ist für gesunde Kinder zwischen 5 und 11 Jahren eine einmalige Impfung ausreichend.

Bei Personen ab 12 Jahren empfiehlt die STIKO hingegen nach erfolgter Grundimmunisierung grundsätzlich eine Auffrischungsimpfung. Diese kann bereits drei Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung erfolgen.

Auffrischimpfung frühestens drei Monate nach erster Auffrischung

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt zudem eine zweite Auffrischimpfung für folgende Gruppen: Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche ab 5 Jahren sowie Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen.

Die zweite Auffrischimpfung soll frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die zweite Auffrischimpfung frühestens nach sechs Monaten erhalten.

Heidelberg: Viele freie Impftermine auch im PHV

Impftermine gibt es aktuell in Heidelberg mehr als ausreichend. Der Impfstützpunkt Rhein-Neckar im Patrick-Henry-Village hat derzeit Dienstag und Samstag von 9 bis 16:30 Uhr geöffnet. Terminvereinbarungen sind online oder unter Telefon 06221/522-1881 möglich.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Zudem bieten niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, betriebsärztliche Dienste und - bei Kindern und Jugendlichen - Kinderärztinnen und -ärzte die Impfungen an. Mehr Informationen im Internet unter www.heidelberg.de/coronavirus. (PM/pek)

Auch interessant

Kommentare