Radcheck, Pedelec, Radcodierung

Aktionstag "Rund ums Rad" 

1 von 29
Der Aktionstag "Rund ums Rad" fand auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule Heidelberg statt.
2 von 29
Der Oberkommissar der Polizeidirektion Heidelberg und Leiter der Verkehrserziehung Holger Heckmann freute sich über viele Gäste.
3 von 29
Auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule waren etliche Stände aufgebaut.
4 von 29
In der Jugendverkehrsschule lernen Jugendliche und Kinder, das richtige Verhalten beim Fahrradfahren auf der Straße.
5 von 29
Auch am Donnerstagmittag durften sie auf den Übungsstraßen radeln.
6 von 29
Dabei lernten die Kinder wichtige Verkehrsregeln.
7 von 29
An verschiedenen Aktionsständen gab es einige Angebote zum Testen. So durfte man auch ein Pedelec Probe fahren.
8 von 29
Das elektronisch angetriebene Rad mindert den Kraftaufwand und erleichtert so das Radfahren. 

Am heutigen Donnerstag stand das Fahrrad voll und ganz im Mittelpunkt: Beim Aktionstag "Rund ums Rad" in Heidelberg gab es alles, was das Radler-Herz begehrt.

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Das große Finale! Wo gibt's in Heidelberg die beste Shisha-Bar?

Das große Finale! Wo gibt's in Heidelberg die beste Shisha-Bar?

Grausam: Mann wirft Hund mit Stein am Hals ins Meer

Grausam: Mann wirft Hund mit Stein am Hals ins Meer

Heidi Klum und Tom Kaulitz getrennt? Jetzt tritt Papa Günther vors Mikrofon und spricht 

Heidi Klum und Tom Kaulitz getrennt? Jetzt tritt Papa Günther vors Mikrofon und spricht 

"Bachelorette" 2018: Nadine Klein lernt die Männer kennen - dieser Kandidat überzeugt sie sofort

"Bachelorette" 2018: Nadine Klein lernt die Männer kennen - dieser Kandidat überzeugt sie sofort

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.