Auf frischer Tat ertappt:

Einbrecher wird in Klinik eingeliefert!

+
Als die Polizisten den Einbrecher in einem Autohaus entdecken, rufen sie sofort einen Krankenwagen. 

Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Heidelberger Polizisten: Als sie in einen Einbrecher in einem Autohaus festnehmen wollen, ist der Mann in einem so schlechten Zustand, dass sie den Notarzt rufen müssen.

Mit 14 Streifenwagen und einem Polizeihund rückte die Heidelberger Polizei zu einem Autohaus aus, in dem sich ein Einbrecher zu schaffen machte. Als die Polizeibeamten am Tatort eintrafen, fanden sie den Mann in einem so schlechten Zustand vor, dass sie den Notarzt rufen mussten.

Der 33-jährige Einbrecher stand während seiner Tat offensichtlich massiv unter Drogeneinfluss. Nachdem der Mann notärztlich behandelt wurde, musste er zu einer weiteren Untersuchung in eine Klinik eingeliefert werden.

Jetzt befindet sich der Verdächtige im Gewahrsam der Polizei. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann renoviert Keller seines verstorbenen Opas - und entdeckt Nachricht

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.