Mutig

Rentnerin verjagt Einbrecher aus ihrer Wohnung

+
Symbolfoto.

Geistesgegenwärtig reagierte eine ältere Dame aus Heidelberg, als sie plötzlich einen Einbrecher in ihrer Wohnung bemerkte, und schlug den Täter in die Flucht.

Es ist der Albtraum eines jeden Bürgers. Man sitz gemütlich vor dem Fernseher und plötzlich hört man fremde Geräusche in der Wohnung. Genau das passierte am Dienstagabend einer Rentnerin aus Heidelberg.

Die ältere Dame saß gerade in ihrem Wohnzimmer, als sie gegen 22.15 Uhr bemerkte, wie im Treppenhaus das Licht anging. Dann fremde Schritte in der Wohnung, ein Einbrecher!

Ohne lange zu überlegen schloss sich die Rentnerin geistesgegenwärtig im Wohnzimmer ein und schrie aus dem Fenster laut um Hilfe. Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin Hals über Kopf aus der Wohnung.

Die durch eine Nachbarin verständigten Polizisten stellten dann die aufgebrochene Haustür fest, zudem einen entwendeten Geldbeutel. 

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06221/4569-0 entgegengenommen.

ots/rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.