50 Nachkommen in 15 Jahren!

Auszeichnung für das Wanderfalken-Projekt

1 von 6
Die Auszeichnung für das Wanderfalken-Projekt fand im Foyer des Rathauses in Heidelberg statt.
2 von 6
(links) Hans-Martin Gäng, Naturschutzwart und ehemaliger Rektor der Geschwister-Scholl-Schule und (rechts) Oberbürgermeister Dr.Eckart Würzner freuen sich über das erfolgreiche Projekt.  
3 von 6
(von links nach rechts) Dr.Michael Preusch (Personalrat an der Universitätsklinik Heidelberg); Dr. Hans-Wolf Zirkwitz (Amtsleiter für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie); Dr. Marlene Schwöbel-Hug (Dekanin der Evangelischen Kirche in Heidelberg); Hans Martin Gäng (Naturschutzwart und ehemaliger Rektor der Geschwister-Scholl-Schule) und Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner
4 von 6
...halten ihren "Pokal", den Nachhaltigkeits-Baum in Ehren
5 von 6
Der Applaus gilt besonders Hans Martin Gäng, der das Projekt ins Leben gerufen hat und einen Nistkasten für die Wanderfalken einrichtete.
6 von 6
Ein seltener Greifvogel:  "Der Wanderfalke" begeistert Heidelberg und die Beobachter der Live-Cam. 

Ein Projekt der außergewöhnlichen Art: Das „Natürliche Wiederansiedlung wild lebender Wanderfalken in Heidelberg“ wurde jetzt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt

Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt

Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung

Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung

Fans mit Jubel provoziert? So erklären Shaqiri und Xhaka ihre Gesten

Fans mit Jubel provoziert? So erklären Shaqiri und Xhaka ihre Gesten

Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington

Wechsel in der NHL: Grubauer verlässt Stanley-Cup-Sieger Washington

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.