1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Brand in Heidelberger Wohnblock: Dutzende Bewohner müssen aus brennendem Haus flüchten

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Heidelberg - Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Boxberg hat Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste beschäftigt. Dutzende Menschen mussten sich ins Freie in Sicherheit bringen:

Brenzliger Einsatz am Sonntagabend (4. Dezember) in Heidelberg. Gegen 19:20 Uhr erreicht die Einsatzzentrale der alarmierende Notruf, dass in einem Wohnblock im Stadtteil Boxberg ein Brand ausgebrochen ist.

Einsatz in Heidelberg-Boxberg: Dutzende Bewohner flüchten aus Feuer-Haus

Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in der Straße „Im Eichwald“ eintreffen, ist die starke Rauchentwicklung schon sichtbar. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte haben sich bereits 32 Bewohner selbst ins Freie in Sicherheit vor das Gebäude gebracht, wo sie unverzüglich durch den Rettungsdienst und die Polizei betreut worden sind, wie das zuständige Polizeipräsidium Mannheim mitteilt.

Verletzt wurde durch die Rauchentwicklung glücklicherweise niemand. Die Brandursache ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. An dem Haus ist durch die Rußentwicklung ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden. Während des Einsatzes haben sich die Bewohner bei winterlichen Temperaturen in einem von der rnv zur Verfügung gestellten Bus aufgewärmt. 

Bei dem Brand in einem Mehrfamilienhais in Heidelberg-Boxberg musste am 4. Dezember mehrere Bewohner evakuiert werden.
Bei dem Brand in einem Mehrfamilienhais in Heidelberg-Boxberg musste am 4. Dezember mehrere Bewohner evakuiert werden. © HEIDELBERG24/PR-Video/René Priebe

Nach Brand in Mehrfamilienhaus – Polizei bittet um Hinweise

Alle Wohnungen sind nach Beendigung der Löscharbeiten und dem Lüften der Räumlichkeiten durch die Feuerwehr wieder bewohnbar. Die Brandursache ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Personen die sachdienliche Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Heidelberg-Süd unter der Telefonnummer 06221/34180 in Verbindung zu setzen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Am Samstagnachmittag (3. Dezember) hat auch eine Frau die Polizei auf Trab gehalten, die sich bei Sandhausen auf die A5 verirrt hat – beim Gassi gehen mit ihrem Hund. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare