B37 gesperrt

Hochwasser an der Alten Brücke

Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
1 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
2 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
3 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
4 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
5 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
6 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
7 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.
Die B37 an der Alten Brücke in Heidelberg muss am Freitagmorgen (5. Januar 2018) wegen Hochwasser gesperrt werden. Der Wasserpegel erreicht zeitweise Höhen von 4,12 Meter. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe
8 von 20
B37 wegen Hochwasser an der Alten Brücke gesperrt.

Heidelberg-Altstadt - Es kommt wie es kommen musste: Nach den starken Regenfällen in den vergangenen Stunden hält es den Neckar nicht mehr in seinem Bett. Die B37 ist gesperrt: 

Es hatte sich angekündigt.

+++ UPDATE 6. Januar: Das Hochwasser geht sehr stark zurück. Am Nachmittag liegt der Pegel bei knapp 3,7 Metern. Am Sonntagabend soll die Grenze von 2,60 Metern unterschritten werden. +++

+++ UPDATE 18:17 Uhr: Am Freitag (5. Januar) wird der Hochwasser-Scheitel von 4,50 Metern erwartet. Die Schiffsfahrt wird voraussichtlich ab Sonntag wieder freigegeben. Wann die B37 an der Alten Brücke entsperrt wird, ist noch unklar. +++

Trotz der üblichen Abwehrmaßnahmen (Sandsäcke) tritt der Neckar am frühen Freitagmorgen (5. Januar) aus seinem Bett und überflutet im Bereich der Alten Brücke die Fahrbahn.

Die B37 ist zwischen Karlstor und Theodor-Heuss-Brücke für den Verkehr gesperrt!

Laut Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg hat der Neckar um 7 Uhr den Pegelstand von vier Metern überschritten. Der Wasserstand liegt normalerweise bei etwa 2,20 Meter.

Wie lange die Sperrung der B37 aufrecht erhalten werden muss, ist derzeit noch nicht absehbar. Ein Umleitung ist eingerichtet.

Ortskundige Fahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

pol/rmx

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.