Fotostrecke

Terror in Paris: Impressionen von der stillen Gedenkfeier

Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
1 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
2 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
3 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
4 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
5 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
6 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
7 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
Etwa 400 Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.
8 von 14
Hunderte Menschen in Heidelberg nehmen an dem stillen Gedenken für die Opfer der Terroranschläge in Paris teil.

Heidelberg-Altstadt – Hunderte Menschen strömen am Montagabend auf den Theaterplatz – mit Kerzen und einer Schweigeminute gedenken sie den Opfern der Terroranschläge in Paris.

Es ist Montagabend, 20 Uhr. In dem Moment als die Kirchenglocken in der Altstadt läuten, kehrt auf dem Theaterplatz Stille ein – etwa800 Menschen stehen dicht beieinander, blicken auf die Kerze in ihrer Hand, senken den Kopf. Eine Frau kann ihre Tränen nicht zurückhalten.

Der Schock sitzt tief. Die furchtbaren Ereignisse in Paris machen betroffen, wütend, traurig, hilflos... Vor allem aber eines: sprachlos. 

Viele wollen trotzdem ein Zeichen setzen, sich nicht zu Hause verkriechen. Eine Gruppe französischer Studenten hat daher zur gemeinsamen Gedenkminute am Theaterplatz aufgerufen. 

Jeder sollte eine Kerze mitbringen, heißt es ihn ihrer Facebook-Veranstaltung, zu dem sich innerhalb zweier Tage bereits fast 600 Teilnehmer angemeldet haben. Am Montagabend sind es weit mehr, die nach einigen Minuten des Innehaltens ihre Kerzen an einer Bank mit Plakaten abstellen.

Heidelbergs Oberbürgermeister, Dr. Eckart Würzner, versucht in einer Pressemitteilung am Montagnachmittag, die richtigen Worte für das, was passiert ist, zu finden.„Dieser Angriff betrifft uns alle,“ so der OB. Es sei „Ziel der Fanatiker, Angst zu schüren und die Gesellschaft zu spalten. Genau dieses Ziel werden sie nicht erreichen. Nicht in Heidelberg und nirgendwo sonst in Europa,“ ruft er zur Solidarität mit Paris auf. So ein Anschlag könnte überall passieren.

sag

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

„Irgendwann wird man leichtsinnig“  – der Alltag eines Glas- und Fassadenbauers

„Irgendwann wird man leichtsinnig“  – der Alltag eines Glas- und Fassadenbauers

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.