Mehrere Verletzte

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
1 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
2 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
3 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
4 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
5 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
6 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
7 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.
8 von 44
Massives Polizeiaufgebot am Bismarckplatz.

Heidelberg-Bergheim – Abgesperrte Straßen, Polizisten mit Maschinenpistolen, Krankenwagen – Amok-Alarm am Samstagnachmittag in der City: Ein Mann ist mit Messer unterwegs!

Ersten unbestätigten Informationen zufolge soll ein Mann mit einem Auto durch die Fußgängerzone gefahren sein – womöglich absichtlich! Andere sprechen von einem Unbekannten mit einem Messer.

Kein Wunder, dass sich bei Facebook die Meldungen überschlagen und sich besorgte Heidelberger gegenseitig warnen, die Innenstadt zu meiden.

+++ UPDATE +++

Ein Mann fährt kurz vor 16 Uhr mit einem schwarzen Mietwagen (Hamburger Kennzeichen) vor einer Bäckerei an der „Galeria Kaufhof“ am Bismarckplatz in die Menschenmenge, verletzt drei Menschen – eine davon schwer! Erst an einer Betonsäule kommt der Opel zum Stehen.

Mit einem schwarzen Messer in der Hand flüchtet der Mann zu Fuß in die Bergheimer Straße. Rund 200 Meter entfernt am Alten Hallenbad wird er nach Zeugenhinweisen von der Polizei gestellt. Weil er trotz Aufforderung sein Messer bei der Festnahme nicht fallen lässt, geben die Beamten Schüsse auf ihn ab. Mit schweren Verletzungen kommt er in eine Heidelberger Klinik.

Wie es zu der dramatischen Amokfahrt kommen konnte, ist noch unklar. Auf einen terroristischen Hintergrund deutet nichts hin. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Um 18:45 Uhr schwebt ein Polizeihubschrauber mit Such-Scheinwerfer über dem Tatort, dokumentiert die Szenerie fotografisch aus der Luft.

>>> Nach Amokfahrt: Fußgänger (†73) in Klinik gestorben

pek

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Kommentare