Tierisch süß!

Fotos: Doppelter Robben-Nachwuchs im Zoo Heidelberg

1 von 5
Robben-Damen Lea und Maike mit ihrem süßen Nachwuchs.
2 von 5
Robben-Damen Lea und Maike mit ihrem süßen Nachwuchs.
3 von 5
Robben-Damen Lea und Maike mit ihrem süßen Nachwuchs.
4 von 5
Robben-Damen Lea und Maike mit ihrem süßen Nachwuchs.
5 von 5
Robben-Damen Lea und Maike mit ihrem süßen Nachwuchs.

Heidelberg-Neuenheim - Im Juli wurden im Heidelberger Zoo gleich zwei männliche Mähnenrobben zur Welt gebracht. Eine der Geburten konnte sogar im Video festgehalten werden:

Gleich zwei tierische Neu-Heidelberger haben vor fünf Wochen im Zoo das Licht der Welt erblickt!

Für die Pfleger war die Überraschung groß, als sie am Morgen des 14. Juli Mähnenrobben-Dame Maike mit ihrem Neugeborenen im Robbenhaus fanden – als um kurz nach 9 Uhr dann aber auch bei Lea die Geburt einsetzte, war die Sensation perfekt, schließlich konnte das Ganze nicht nur live miterlebt, sondern auch auf Video festgehalten werden.

Die spektakulären Aufnahmen:

Über den doppelten Nachwuchs freuen wir uns sehr, da die Jungtiere dann einen gleichaltrigen Spielpartner haben. Die beiden Mütter Maike und Lea sorgen sich vorbildlich um ihre Kleinen, die am selben Tag zur Welt kamen“, so Kuratorin Sandra Reicher. 

Die beiden Mähnenrobben-Jungs waren bislang mit ihren Müttern getrennt von der übrigen Gruppe im Robbenhaus untergebracht, um ungestört und ohne Risiko aufgezogen werden zu können, denn die Kleinen werden nicht selten von größeren Tieren übersehen und erdrückt – ein ausgewachsenes, männliches Tier kann schließlich ein Gewicht bis zu einer halben Tonne erreichen.

Aktuell üben Maike und Lea mit ihrem Nachwuchs im Mutter-Kind-Becken das Schwimmen und Tauchen – unter den neugierigen Augen von Vater Atos, der dem Treiben durch das Trenngitter zuschaut. Er muss sich noch ein wenig gedulden, bis er seine beiden Jungs aus nächster Nähe kennenlernen darf.

Aber auch wenn die beiden Robben-Jungs das Schwimmen und Tauchen perfektioniert haben, ist die Integration mit Risiken verbunden, denn im allgemeinen Tumult einer großen Mähnenrobbengruppe kann es passieren, dass Jungtiere verletzt werden oder beim Spielen mit den anderen im Wasser ertrinken. 

Die Gruppe in Heidelberg ist mit acht Tieren eine der größten und erfolgreichsten Zuchtgruppen in einem deutschen Zoo. Das Verbreitungsgebiet der mächtigen Meeressäuger erstreckt sich entland der Pazifikküste von Peru bis Feuerland und entlang der Atlantikküste bis nach Südbrasilien.

pm/rob

Mehr zum Thema

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Nach Crash: Peugeot kippt auf die Seite! 

Fotos vom Mannschaftstriathlon!

Fotos vom Mannschaftstriathlon!

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Heidelberg

Kommentare