In Neuenheim

Betrunkener Jaguar-Fahrer kracht in Haltestelle

Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
1 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
2 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
3 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
4 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
5 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
6 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.
7 von 7
Ein Jaguar-Fahrer kracht um 2:30 Uhr früh in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.

Heidelberg-Neuenheim – Da hat wohl einer den Begriff ‚Haltestelle‘ gründlich missverstanden! Ein Jaguar-Fahrer schrottet um 2:30 Uhr früh den Tram-Stopp in der Berliner Straße:

Von einem riesigen Scheppern werden die Anwohner am Samstagmorgen (4. November) um 2:30 Uhr aus dem Schlaf gerissen...

Ein Jaguar-Fahrer will von der Mönchhofstraße nach links die Berliner Straße einbiegen.

Doch dabei verliert er die Kontrolle über den dunkelgrünen Nobel-Schlitten, prallt rechts gegen den Bordstein und schleudert anschließend nach links in die Tram-Haltestelle „Bunsengymnasium“.

Die Limousine kracht durch die Glasabtrennung, reißt einen Fahrkartenautomaten aus der Verankerung und demoliert einen Stromverteilerkasten

Statt sich seiner Verantwortung für seine ‚Crash-Tour‘ zu stellen, macht die der zunächst Unbekannte aus dem Staub!

Er stellt seinen Wagen im Bereich Jahnstraße/Kirschnerstraße ab, flüchtet zu Fuß weiter.

Logische Folge: Polizisten treffen an der gemeldeten Halteradresse auf den mutmaßlichen Fahrer. Aufgrund seiner Alkoholisierung wird ihm eine Blutprobe entnommen. 

Doppelt bitter für den Unfallverursacher – er hat keinen Führerschein!

Gesamtschaden rund 80.000 Euro. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. 

-----

Zeugenhinweise unter ☎ 06221 / 4569-0 an das ermittelnde Polizeirevier Heidelberg-Nord. 

pol/pek

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.