Sonnige satt

Fotos vom Sommertagsumzug in Pfaffengrund

Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
1 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
2 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
3 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
4 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
5 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
6 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
7 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund
8 von 35
Familien ziehen beim Sommertagsumzug durch Pfaffengrund

Heidelberg-Pfaffengrund - Am Sonntag laufen viele Eltern mit ihren Kindern beim Sommertagsumzug mit. Der Höhepunkt für die Kleinen ist wie jedes Jahr die ,Winterverbrennung':

Am Sonntag (22. April) versammeln sich viele Familien um das Gesellschaftshaus im Schwalbenweg. Bereits um 11 Uhr musiziert dort der Gesangverein Frohsinn und es gibt ausreichend zu Essen und zu Trinken. Drei Stunden später setzt sich der Zug ab der Oberen Rödt in Bewegung.

Es geht über den Kranichweg, Im Buschgewann, Marktststraße, Schwalbenweg zum Parkplatz am Gesellschaftshaus. Auf dem Platz findet dann, unter der Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr, die ,Winterverbrennung' statt. 

Nachdem der Winter ,ausgelöscht' ist, dürfen die Kleinen dann bei vielen Spielstationen ihr Geschick unter Beweis stellen. Es gibt unter anderem ein Luftballonwettbewerb, eine Spritzwand und Dosenwerfen. Wie auch in den letzten Jahren haben sich viele Vereine und Institutionen bereit erklärt, den Kindern einen schönen Nachmittag zu machen.

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.