Künstlerin Marina Volkova

Street Art unter Adenauerplatz: Das steckt dahinter!

Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
1 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
2 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
3 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
4 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
5 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
6 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
7 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.
8 von 10
Heidelberg wird bunter: Dank der Malereien, die die Unterführung unter der Friedrich-Ebert-Anlage schmücken.

Heidelberg-Altstadt - Beim Passieren der Unterführung am Adenauerplatz sticht sofort eines ins Auge: eine wachsende Zahl von Malereien! Wir machen Aufnahmen und treffen dabei die Künstlerin selbst. 

„Sind sie auch Künstler?“ fragt uns Marina Volkova, als wir sie ansprechen. Nein, das sind wir nicht. Sie aber ist es und verschönert zur Zeit die Fußgängerunterführung unter dem Adenauerplatz. Seit Ende Juli ist sie damit beschäftigt. Für diesen kurzen Zeitraum hat sie schon einiges geschafft und vor allem geschaffen.

Für Zweifler, die Wandalismus riechen: Natürlich ist das, was sie dort tut, erlaubt. Die Unterführung ist eine der Flächen in der Stadt, die offiziell bemalt, besprayed, ja belebt werden darf und wenn man die Ergebnisse sieht, auch sollte! 

Steckt auch in Dir ein Künstler?

Alleine wird die Inhaberin eines Ateliers in der Dantestraße 41 das Projekt aber kaum bewältigen können, wie sie uns gesteht. Auf der Südseite der Unterführung soll nämlich eine Wandmalerei entstehen, die weitaus größer ist, als die bisherigen. 

Daher braucht sie Unterstützung. Won wem? Von Dir! Wenn wir schon keine Künstler sind, bist du es ja vielleicht? Wenn ja, dann schau doch einfach selbst mal vorbei und sprich die sympathische Malerin an. 

Und auch wenn deine künstlerische Ader nicht sehr ausgeprägt ist, lohnt es sich in jedem Fall den Adenauerplatz mal nicht wie sonst, überirdisch, sondern unterirdisch zu durchqueren. Wem der kurze Abstecher in die Werke Marina Volkovas nicht reicht, findet mehr auf der Website der Künstlerin.

chh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare