Fotostrecke

Die Kult-Location „Schwimmbadclub“ wird abgerissen  

Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
1 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
2 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
3 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
4 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
5 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
6 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
7 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.
8 von 12
Das Ende einer Ära: 38 Jahre nach seiner Gründung wird der legendäre Schwimmbadclub abgerissen.

Heidelberg-Neuenheim – Der Schwimmbadclub in Heidelberg gehörte über 30 Jahre zu den beliebtesten Kult-Locations in der Metropolregion. Mit dem Abriss geht die Ära nun endgültig zu Ende...

Eine ganze Generation von Heidelbergern ist Ende September 2015 geschockt: das ‚Schwimmes‘ macht nach über 30 Jahren dicht. Mit dem Abriss ist jetzt nun endgültig eine Ära zu Ende. 

Hauptgrund für die vorzeitige Auflösung des Pachtvertrags waren laut Betreiber Guy Dechandol die hohen Kosten für eine notwendige Grundrenovierung des Gebäudes. Außerdem befürchtete er, dass dadurch das typische Flair des Kult-Clubs verloren gegangen wäre.

Ende November 2016, ein Jahr nach der Schließung ist klar: Eine Sanierung des Ex-Schwimmbadclubs würde sich auch für die Stadtwerke nicht mehr lohnen.

Wie Stadtwerke-Sprecherin Ellen Frings erklärte, hätten die Stadtwerke als Inhaber des Gebäudes bereits seit Längerem mit Dechandol über das Vorgehen und die nötigen Sanierungsmaßnahmen gesprochen. „Die Schwierigkeit lag darin, dass jede Form der Renovierung – ob mit Komplett- oder mit Teilschließung – den Betrieb des Clubs unterbrochen hätte.“ Es sei nachvollziehbar, dass der Pächter Dechandol den dadurch verursachten wirtschaftlichen Schaden nicht hätte tragen wollen.

Zukunft war zunächst unklar

Zunächst war unklar, was mit dem Schwimmbadclub nach der Schließung passieren soll. Ende November 2016 teilten die Stadtwerke mit, dass es für den maroden Bau keine Zukunft gibt. Kein Nutzungskonzept könne die Kosten für die Sanierung wieder reinholen.

„Von einem neuen Club über Lagerräume, Büroräume, Boarding-House bzw. Wohngebäude bis hin zu einem Sportstudio. In allen Fällen wurde die Sanierung aber als zu teuer und ein Neubau als geeigneter angesehen“, erklärt Stadtwerke-Sprecherin Ellen Frings auf Nachfrage.

Der Abriss sollte eigentlich schon Ende Januar oder Anfang Februar 2017 stattfinden. 

Doch die Voruntersuchungen seitens der Stadtwerke dauerten länger, weshalb sich der Abriss verzögerte. Wegen der Abbrucharbeiten bleibt deswegen auch offen wann der „Heidelgarden/Heidelbeach“, in die Saison starten kann. Er befindet sich direkt nebenan und wird auch von Guy Dechanol betrieben.

kp

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Die royale Regatta auf dem Neckar

Die royale Regatta auf dem Neckar

Kommentare