Einblicke in das Spielzimmer

Fröhliches Glockenspiel in Heidelberg 

1 von 16
Das Glockenspiel Heidelbergs wird vorgestellt. 
2 von 16
Die beiden Techniker Ralf Pfeiffer (links) und Jürgen Lohnert (rechts) sind für alle technischen Anlagen der Stadt Heidelberg zuständig. So kümmern sie sich nicht nur um die Funktionalität des Glockenspiels, sondern auch um alle öffentlichen Uhren. 
3 von 16
Diese schmale Holztreppe führt in das "geheime" Zimmer.
4 von 16
...und durch diesen dunklen Weg des Dachgeschosses.
5 von 16
Dort angekommen entdeckt man in den Höhen des Rathausturmes die Spielanlage aus dem Jahr 1961.
6 von 16
Sie ragt bis in den letzten Winkel des Raumes und wartet mit ihrer komplexen Struktur auf.
7 von 16
Die Tasten der Anlage erinnern an ein Klavier und doch klingen die Töne komplett anders. 
8 von 16
Über die dünnen Leitungen werden die Glockentöne geleitet. 

"Ich habe mein Herz in Heidelberg verloren..." Diese schöne musikalische Liebeserklärung klingt wie viele andere bekannte Lieder über die Dächer Heidelbergs hinweg. 

Dafür sorgt das Glockenspiel im Glockenturm. Die Techniker Ralf Pfeiffer und Jürgen Lohnert führen hinauf in die "Musikwerkstatt" der besonderen Art.

nis

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Ford kracht mit Transporter zusammen – drei Schwerverletzte!

Ford kracht mit Transporter zusammen – drei Schwerverletzte!

Polizei findet Zettel auf Straße - Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizei findet Zettel auf Straße - Sofort beginnen die Beamten, eine heiße Spur zu verfolgen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI! Sie können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.