1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Fasnachtsumzug 2022 fällt aus – „Können 2G oder 3G nicht gewährleisten“

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Narren beim Heidelberger Faschingsumzug 2020.
Wegen Corona: Der Faschingsumzug in Heidelberg fällt auch 2022 flach. (Archivbild) © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe

Heidelberg - Der Fasnachtsumzug fällt auch 2022 coronabedingt flach. HKK-Präsident Wolfgang Heindl kündigt aber an, dass der Fasching nicht gänzlich ausfallen wird.

Für gewöhnlich tummeln sich zum Fasnachtsdienstag mehr als 100.000 Menschen in der Innenstadt von Heidelberg, um die bunten Züge und Narren auf dem Faschingsumzug zu bestaunen und ein paar Süßigkeiten abzustauben. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie ist nichts mehr so, wie es einmal war. Und so wird der Fasnachtsumzug nach 2021 auch im kommenden Jahr coronabedingt abgesagt. Das hat Wolfgang Heindl, Präsident des Heidelberger Karneval Komitees (HKK), am Donnerstag (4. November) mitgeteilt. Gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung sagt er: „Wir müssen absagen, weil wir das angesichts der Corona-Lage nicht kontrollieren könnten“.

Trotzdem wollen sich die Jecken in Heidelberg nicht unterkriegen lassen, denn anderes als zuletzt ist mit dem 2G-Modell in dieser Faschingssaison noch einiges möglich.

StadtHeidelberg (Baden-Württemberg)
Einwohnerzahl161.485 (Stand: 31. Dezember 2019)
Fläche108,84 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Heidelberg: Fasnachtsumzug 2022 abgesagt - „Können 2G oder 3G nicht gewährleisten“

Als Folge des rasanten Anstiegs der Corona-Fallzahlen ist in Baden-Württemberg am Mittwoch (3. November) die Corona-Warnstufe ausgerufen worden. Auch in Heidelberg spitzt sich die Lage aktuell wieder zu.

Faschingsumzug in Heidelberg
Jährlich zieht es an Fasching mehr als 100.000 Menschen in die Heidelberger Innenstadt. Daraus wird 2022 aber leider nichts. (Archivbild) © HEIDELBERG24/Peter Kiefer

Wie Präsident des HKK Wolfgang Heindl der RNZ weiterhin mitteilt, könne und wolle er als Chef des Dachverbands der Heidelberger Narren die Verantwortung für einen coronagerechten Fasnachtsumzug nicht tragen. „Die Corona-Situation verschärft sich gerade, und beim Zug können wir ja nicht 2G oder 3G gewährleisten“, erklärt er.

Mit der Corona-Warnstufe gilt in vielen Bereichen eine verschärfte 2G- und 3G-Regel. Die Absage des Heidelberger Fasnachtsumzugs sei laut Heindl also alternativlos. Auch die Narren in Mannheim und Ludwigshafen müssen 2022 auf ihren geliebten Umzug verzichten.

Trotz Absage von Fasnachtsumzug: So wird es in Heidelberg doch noch närrisch

Gleiches gilt für den Faschingsumzug in Ziegelhausen. Dieser muss wohl nach 2021 auch im Jahr 2022 wegen dem Coronavirus ausfallen. In der Regel führt der Umzug immer am Fasnachtssonntag durch den Heidelberger Stadtteil.

Trotzdem müssen Heidelberger Fasnachtsnasen nicht gänzlich auf die fünfte Jahreszeit verzichten, denn in dieser Karnevalssaison ist deutlich mehr möglich als zuvor. Die Vereine seien bereits dabei, ihre Prunksitzungen zu planen. Viele würden dabei auf eine 2G-Regelung setzen, wie HKK-Präsident Wolfgang Heindl der RNZ gegenüber mitteilt, so auch Alexander Föhrs von der ZKG, wie es im Bericht heißt. So wird aus einem „Oje“ also doch noch ein „Hajo“. (fas)

Auch interessant

Kommentare