Städte-Ranking

Abwasser: Heidelberg (mit) am günstigsten

+
Abwassergebühren: Heidelberg zählt zu den günstigsten Städten.

Heidelberg - Haushalte in Deutschland zahlen je nach Wohnort sehr unterschiedliche Gebühren für Abwasser. Besonders günstig kommen Verbraucher im Südwesten weg:

Heidelberg ist in Sachen Abwassergebühren die zweitgünstigste Stadt in Deutschland.

Das geht aus einer Erhebung hervor, die das Institut der deutschen Wirtschaft Köln für den Eigentümerverband Haus und Grund durchgeführt hat.

Für einen vierköpfigen Musterhaushalt in einem Einfamilienhaushalt werden in Heidelberg 309 Euro pro Jahr fällig.

Nur in Ludwigsburg (262 Euro/Jahr) kommen Verbraucher günstiger weg. Absoluter Kostenspitzenreiter ist Potsdam (911 Euro). Die fünf günstigsten Städte liegen ausnahmslos im Südwesten: Neben Ludwigsburg und Heidelberg kommen Freiburg (320 Euro), Kaiserslautern (323 Euro) und Karlsruhe (325 Euro). 

Mannheim belegt mit 380 Euro den 17. Platz des Städte-Rankings, Ludwigshafen (414 Euro) kommt auf den 29. Platz. 

Haus und Grund kritisierte, allein durch die Kosten für Kanäle, Pumpen und Kläranlagen ließen sich solche Unterschiede nicht erklären. Teils würden Stadtwerke auch schlecht geführt oder sie gäben das Gebührengeld sachfremd aus. Der Verband kommunaler Unternehmen erwiderte, aus einfachen Vergleichen könnten Kunden nicht ablesen, ob ihre Abwassergebühr angemessen sei.

dpa/rmx

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.